A-Trainer Sven Timmermann ergänzt das Leichtathletik-Trainerteam - Hürden-Viertelmeilerinnen Lisa Drucks und Denise Nelson wechseln nach Ohligs

Eine einmonatige Kennenlernphase hatte sich Sven Timmermann bei den Leichtathleten erbeten. Nach diesem zufriedenstellenden Probelauf ist der 33-jährige A-Trainer Sprint nunmehr in Ohligs vor Anker gegangen. Gemeinsam mit Vereins-Sportlehrer Hartmut Maus betreut er fortan den hoffnungsvollen Nachwuchs. Ziel ist es durch intensiviertes und vermehrtes Training den Weg zu Deutschen Meisterschaften zu ebnen.

Zudem folgen dem Velberter mit den bisherigen Trainerstationen LG Olympia Dortmund, VfL Kamen und LAC Dortmund zwei 21-jährige Athletinnen. Lisa Drucks ist Westfalenmeisterin über 400 Meter Hürden und kommt vom Neuer OTV-LATrainer: Sven TimmermannTSV Kirchlinde. Eine längere Pause hat Denise Nelson gemacht. Sie war vor zwei Jahren Westfälische Vizemeisterin in der Jugend über die 400 Meter-Hürdendistanz. Sie kommt vom Eiskunstlauf, wo sie in der Jugendzeit Deutsche Vizemeisterin war. Die Hürdendistanz über die Stadionrunde ist sicher auch eine der Spezialbereiche von Sven Timmermann. War er doch selbst 1996 Deutscher Juniorenmeister über diese Strecke. Eine hartnäckige Verletzung beendete seine aktive Zeit frühzeitig. Der Übergang in das Trainerleben folgte dann fast fließend.
"Ich habe in Ohligs sehr gute Voraussetzungen vorgefunden. Mit diesem Umfeld und der Kompetenz im Verein lässt sich einiges bewegen", ist Timmermann zuversichtlich. Er hofft durch das gemeinsame Schaffen im Trainerteam auf eine Sogwirkung, so das der OTV auch mittelfristig zu einer interessanten Adresse für viele Athleten wird.
Die Ausbildung der Talente aus den eigenen Reihen steht aber weiter im Vordergund. "Ganz schön viel Muskelkater in der letzten Zeit", läßt sich aber Sprinterin Sandra Schaub nicht abschrecken. Schon die nächste Freiluftsaison soll ein Beleg des neuen sportlichen Konzepts bei den Leichtathleten werden.
Hartmut Maus