Sportschau "Bewegung - früher und heute" war ein Feuerwerk

Früher wurde am letzten Freitagabend im Oktober der Generalturnabend durch die Turnabteilung durchgeführt. Im Wandel der Zeit wurde daraus ein Familienturnabend oder das Allgemeine Turnen.

Seit OTV-Sportschau 2010 Street Dance2drei Jahren ist an diesem Abend immer ein spezielles Thema angesagt. Stellte sich beim ersten Mal die Turnabteilung nur mit ihren tänzerischen Gruppen vor, war es im letzten Jahr die Jugend-Sportschau des gesamten Vereins. Am letzten Freitagabend fackelte dann die Bandbreite der Turnabteilung eine Sportschau unter dem Thema "Bewegung - früher und heute" ab. 300 Zuschauer auf den gefüllten Tribünenrängen waren von den OTV-Sportschau 2010 ZumbaVorführungen begeistert.
Die Kindertanzgruppe unter der Leitung von Antje Schmitz, die Streetdance-Mädchen mit Dorothee Roth sowie Tanzpädagogin Jocelyn Hüsgen mit den Damen der Zumba-Aerobic füllten gekonnt den Tanzblock zu Beginn der kurzweiligen Stunde. Dann offenbarte Turn-Übungsleiterin Karen Grimm mit ihrer Mädchengruppe den OTV-Sportschau 2010_Turnen.Wandel der Turnbewegung an den Geräten Reck und Boden. In ihrer neuen einheitlichen Wettkampfkleidung und ihren spektakulären Darbietungen rissen die jungen Damen das Pulblikum zum Dauerapplaus mit. Nach dem Turnblock stellten sich mit Jung und Alt die beiden Turnspiele Faustball und Prellball vor und überraschten die Zuschauer mit der Geschwindigkeit ihrer Angriffsschläge. Monika Stute führte mit ihren Gymnastik-Damen im Anschluss gekonnt eine Reifen-OTV-Sportschau 2010_ReifengymnastikDarbietung vor. Mit der abschließenden Gymnastik mit dem Flexi-Bar wurde durch Rikki Pöppel und ihren Mitstreiterinnen gekonnt der Bogen zu einem neuen Handgerät gespannt.
Als nach dem punktgenauen Einlauf um 20:05 Uhr die Veranstaltung abmoderiert wurde, waren sich fast alle einig: "Dieser Abend war ein Knaller!". Im Anschluß saßen noch viele in den Räumen der Sporthalle zusammen und genossen die familiäre Bewirtung durch Christel Sahler und ihr Team. Es gilt am Ende noch ein großes Danke schön an alle Beteiligten weiterzugeben, die diesen Abend zu einem Erfolg werden ließen.
Hartmut Maus