Faustball-Mädchen dringen beim Dreikönigsturnier in Bretten bis in Finale vor - Herren hinter drei Zweitligisten in Radevormwald auf Rang vier

Die spielfreie Zeit in der Meisterschaftsrunde nutzten die Faustballer zu zwei Turnierteilnahmen. Der abstiegsgefährdete Herren-Verbandsligist spielte mit einer verjüngten Mannschaft in Radevormwald. Hinter den drei Zweitliga-Mannschaften des Spitzenreiters Leichlinger TV, TSV Bayer 04 Leverkusen und TuS Vormwald kamen sie auf den vierten Rang.

Faustball_Weibl C-Jgd 09

Die weibliche C-Jugend des OTVs.

Eine Woche später reisten erstmals zwei Jugendteams zum Dreikönigsturnier nach Bretten bei Karlsruhe. Die männliche A-Jugend kam ohne die langzeitverletzten Johannes Groß und Philipp Kettenbach beim Mitternachtsturnier auf den fünften Rang. Noch ohne Turniererfahrung agierte die weibliche C-Jugend am nächsten Tag sehr erfolgreich. Die neun- bis dreizehnjährigen Mädchen um die Betreuerinnen Meike Hutz und Hanny Maus schlugen in der Vorrunde den VfB Altrip und den TV Bretten und zogen über den Halbfinalerfolg gegen den TSV Kleinvillars ins Finale ein. Dort kam es zu einer spannenden Auseinandersetzung mit dem TV Öschelbronn aus der Nähe von Pforzheim. Erst in der Verlängerung wurden beide Sätze enstchieden. Mit 10:12 und 12:14 ging der Erfolg an die Badenerinnen. Die OTV-Mädels mit Kaja Hutz, Lisa Kleban, Anne Klein, Inga und Lea Maus, Lisa Pleithner und Alexandra Pöppel grämten sich nicht. Denn sie haben sich mehr als gut geschlagen.

Hartmut Maus