Johannes Groß holt in Cali/Kolumbien die erste Faustball WM-Medaille für den OTV

U18WM_2012_Johannes_Hartmut

Mit einem hart umkämpften 3:1-Sieg gegen Österreich revanchierte sich die deutsche U18-Faustball-Nationalmannschaft für die 2:3-Niederlage in der Vorrunde. Dieser Sieg bedeutet die Bronzemedaille bei der fünften Weltmeisterschaft in Kolumbien. Nach Silber 2003 in Italien sowie Gold 2006 in Chile, 2008 in Namibia und 2010 in Spanien ist dies eine neue Farbe der Medaille für die deutsche Mannschaft. Im kleinen Finale spielte Johannes Groß zwar nicht, aber mit vier Einsätzen in acht Spielen war er ein wesentlicher Bestandteil im 10er-Kader. Johannes Groß ist der erste OTV-Sportler, der eine Faustball WM-Medaille erringt.
Nach der Goldmedaille für Christoph Groß bei der U21-Europameisterschaft vor zwei Wochen in der Schweiz ist die Bronzemedaille für Johannes Groß jetzt in Kolumbien eine große Belohnung für die Nachwuchsarbeit der jungen Faustball-Gruppe. Beide Male dürften diese Erfolge auch vom Ohligser Vereins-Sportlehrer und Bundestrainer Hartmut Maus an der Linie begleitet werden. Am kommenden Freitag geht die Erfolgsgeschichte des OTV weiter. 22 Sportler bestreiten eine zehntägige Turnier- und Trainingsreise in der Schweiz mit den Stationen Jona am Zürichsee, Schlieren bei Zürich und Widnau im Rheintal.
Hartmut Maus