Faustball Challenge erweist sich weiter als gutes Format

Viel Spaß hatten vierzehn Hobby-Teams bei der vierten Auflage der Faustball Challenge.

Mit dem entsprechenden Engagement, einer gehörigen Portion Ehrgeiz sowie einer Menge Spaß bestritten vierzehn Hobby-Teams die vierte Auflage der Faustball Challenge. Nach insgesamt vier Stunden Spielzeit stand mit den Fäustlingen - einem Lehrerteam aus Remscheid - die Siegermannschaft nach einem packenden Finale gegen das Team "Wie-Faust-aufs-Auge" fest. Zuvor waren in zwei Gruppen mit jeweils sieben Mannschaften in den Spielen jeder gegen jeden die Vorrundenplatzierungen ermittelt worden. Die Teams setzten sich aus vier oder fünf Akteuren zusammen, die allesamt Nicht-Faustballer waren. Auf Volleyball-Feldgröße wurde auf zwei Spielfeldern in der OTV-Sporthalle gespielt. In der Mitte des Turnieres kam zudem die "Meisterehrung 2018" der erfolgreichsten Faustballer des OTV vor guter Kulisse zur Durchführung. Die U12-Mädchen, die bei der Deutschen Meisterschaft Sechste werden konnten, die Bundesliga-Aufstiegsmannschaft der Frauen, der Vize-Weltmeister Christopher Hafer sowie U18-Weltmeisterin Jacqueline Börste als auch das U18-Bundestrainer-Trio Katrin Gewinner, Heike Hafer und Hartmut Maus wurden entsprechend gewürdigt. Bei der stimmungsvollen Siegerehrung, bei der jeder Akteur ein Präsent sowie eine Urkunde bekam, reihten sich auf dem Siegerpodest hinter den Finalisten die Teams der Riege Frisch Auf, Hilden Alltstars, HammOhligs, Pink Tomatoes, Grigo & Co, Oldtimer, Ende nachlassend, Taxi Athletico, Flohzirkus, Susi & die Strolche, OTVit und Gymnastic Girls ein. Eine Neuauflage der Faustball Challenge im Herbst 2019 ist bereits in Planung.
Hartmut Maus