Faustball-Mädchen werden Deutsche Vizemeister in der U18

U18-Weltmeisterin Jacqueline Börste, Janina Cremanns und Lina Steinhaus unterliegen im Finale der Deutschen Meisterschaften der Landesverbände gegen Niedersachsen.

In Baden-Baden kamen die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Landesverbände im Nachwuchs-Faustball zur Austragung. Gespielt wird dabei in den vier Altersklassen der U14-Mädchen und -Jungen sowie der U18-Mädchen und -Jungen. Dieses Mal konnte die Landesauswahl nicht so erfolgreich abschneiden wie in den letzten Jahren. Am Ende kam in der Gesamtwertung nur ein siebter Platz heraus. Eine Ausnahme machte allerdings die U18-Auswahl, in der mit Jacqueline Börste, Janina Cremanns und Lina Steinhaus gleich drei Ohligserinnen vertreten waren. Nach dem zweiten Vorrundenplatz nach der Auftaktniederlage gegen Niedersachsen kam es am zweiten Tag zum Qualifikationsspiel gegen Schleswig-Holstein, was ebenso gewonnen wurde wie das Halbfinale gegen Schwaben. In einer Neuauflage der Auftaktbegegnung war im Finale erneut das Team aus Niedersachsen der Gegner. Nicht weniger als fünf Weltmeisterinnen standen mit Helle Großmann, Ida Hollmann, Laura Kauk, Luca von Loh und Vivien Werner auf Seiten der Niedersachsen. Trotzdem verkauften sich Jacqueline Börste und Co. gut. Sie unterlagen mit 7:11 und 10:12. Die weiteren Ohligser verhalfen mit Enes Demirtas, Arvit Schmitz und Ben Sträter der U14 ebenso zum siebten Platz wie Christopher Hafer der U18. Auf Platz acht kamen die U14-Mädchen mit der Ohligserin Annika Schroeder.
Hartmut Maus