Gesamtspielbericht DM wU18

Vorrunde, Samstag 29.03.2014

Gruppe A:
Bereits das erste Spiel dieser Deutschen Meisterschaft wartet mit hochklassigem Faustball  auf und lässt ein spannendes Wochenende erwarten. Vor bereits gut gefüllten Rängen kämpfen die Mannschaften der Gruppe A um die Qualifikation zur Endrunde am morgigen Sonntag. Bis zum 5. Durchgang der Vorrunde konnte sich noch keines der Teams entscheidend absetzen. Der TV Wardenburg erwischte bisher den besten Start. Unerwartet, geschuldet durch den verletzungsbedingten Ausfall ihrer Hauptangreiferin, fährt der TV Brettorf bisher Zuspiel Wankendorfnur einen Satz nach Hause. Davon profitiert unter anderem der TV Eibach und bringt sich durch solide Leistungen in eine günstige Ausgangsposition. Einzig das Team aus Seligenstadt hat noch nicht richtig in die Veranstaltung gefunden und bleibt punktlos. Im weiteren Verlauf der Vorrunde in der Gruppe A kristallisieren sich Eibach und Wardenburg als Anwärter auf den Gruppensieg heraus. Bei dem direkten Duell zwischen Brettorf und Wakendorf geht es bereits darum, sich in eine gute Ausgangssituation für den wichtigen 3. Platz in der Gruppe zu bringen, Brettorf hat hierbei knapp die Nase vorn. Der TV Wakendorf-Götzberg muss nun im letzten Vorrundenspiele gegen den Wardenburger TV unbedingt beide Sätze gewinnen, um sich eine Chance auf dieTV Brettorf abklatschen Qualifizierungsspiele zu wahren. Eibach sichert sich durch den Sieg gegen Seligenstadt den Einzug in die Endrunde der letzten sechs. Seligenstadt geht in dieser Spielrunde komplett leer aus und belegt den 5. Platz der Vorrunde. Sein letztes Spiel verliert der TuS Wakendorf-Götzberg und beendet die Vorrunde auf dem 4. Platz der Gruppe A. Brettorf erkämpft sich den 3. Platz und kann morgen über die Qualifikationsspiele noch das Halbfinale erreichen. Punktgleich mit Eibach, jedoch mit besserem Ballverhältnis, belegt Wardenburg den 1. Platz der Vorrunde und zieht direkt ins Halbfinale ein.

Gruppe B:
Nach der offiziellen Begrüßung dürfen nun auch die teilnehmenden Mannschaften der Gruppe B in diese Meisterschaftsendrunde starten. Auch hier spürt man deutlich die Motivation derVorstellung_Ohligs Spielerinnen gepaart mit dem Wissen, dass bei dieser Deutschen Meisterschaft jedes Spiel entscheidend ist. Die zahlreichen Zuschauer tragen ihren Teil zu der enthusiastischen, fairen Stimmung bei. Anders als in der Gruppe A starten der VfL Kellinghusen und der TV Obernhausen direkt mit zwei klaren Siegen in die Gruppenphase. Als 2. der norddeutschen Meisterschaften, bleibt der TK zu Hannover mit einem Sieg und einer Niederlage hinter seinen Erwartungen zurück. Der TV Rendel und der gastgebende Ohligser TV können trotz kämpferischem Einsatz keine Punkte verbuchen. In den nächsten Partien teilen sich der TK zu Hannover und der VfL Kellinghusen in einem spAbklatschen TKH OTVannenden Spiel die Punkte, während der TV Obernhausen seine Siegesserie, als bislang einzig ungeschlagenes Team dieser DM fortsetzt. Hannover schließt mit dem ungefährdeten Sieg gegen Rendel zu Obernhausen und Kellinghusen auf und qualifiziert sich mit dem 3. Platz der Gruppe B für die Überkreuzspiele um den Einzug ins Halbfinale.  Die Partie des VfL Kellinghusen und TV Obernhausen ist das erwartete Topspiel dieser Gruppe. Durch das Unentschieden wird hierbei der TV Obernhausen Gruppensieger und steht als zweiter Halbfinalist fest. Der VfL Kellinghusen belegt Platz 2 in dieser Gruppe. Im letzten Spiel der Gruppe B der Vorrunde treffen die bisher sieglosen TV Rendel und Ohligser TV aufeinander. Ohligs kann nun auch den ersten Sieg in dieser starken Gruppe verzeichnen. Der TV Rendel muss also demnach mit dem 5. Platz vorlieb nehmen, während Ohligs diesen Samstag auf dem 4. Tabellenplatz abschließt.

zur Gesamtübersicht U18 DM >>