Stadtwerke Solingen Faustballschule hat einen Weltmeister zu Gast

Der Weltmeister Lukas Schubert trainierte mit zwanzig Kindern in der OTV-Halle. Der Berliner zeigte den Kindern Grundlagen aber auch einige Tricks.

HF2014_Lukas Schubert Gruppenfoto

Einen nicht alltäglichen Gast hatten die Faustballer in der vergangenen Woche. Lukas Schubert, Hauptangreifer des Bundesligisten VfK Charlottenburg Berlin, nahm an drei Trainingseinheiten teil. "So gut möchte ich auch irgendwann spielen", strahlte Arvit Schmitz über das ganze Gesicht. Als Vorlauf für das Training mit zwanzig Kindern zwischen sieben und vierzehn Jahren wurde der Auftakt des WM-Endspiels 2011 in Österreich eingespielt. Damals hatte im österreichischen Linz vor 8.000 Zuschauern der Linkshänder Schubert seinen großen Auftritt. Neben dem hünenhaften Patrick Thomas aus Pfungstadt hatte er HF2014_Lukas Schubertentscheidenden Anteil am 4:2-Sieg. Und der gerade einmal zehnjährige Arvit Schmitz spielt auch im Angriff. Mit dem Team der Stadtwerke Solingen Faustballschule wurde er bereits dreimal in Folge Landesmeister. Nach dem filmischen Einspieler leitete Lukas Schubert das Training der Kinder. Neben einigen Grundlagen zeigte er auch so manche Tricks wie zum Beispiel mit dem schwächeren Arm scharfe Angriffsbälle entschärft werden. Natürlich wurden am Ende der Einheit Kleinfeldspiele durchgeführt, wobei Schubert besonders sein Augenmerk auf die Beobachtung der jüngsten Anfänger legte. Die staunten nicht schlecht, wenn er auch sein Können am Ball aufblitzen ließ. Schubert hat mit HF2014_Lukas Schubert_SWSdrei anderen Faustballern aus Deutschland ein Alleinstellungsmerkmal im Weltfaustball. Er hat alle internationalen Titel mit allen Nationalmannschaften von der U18 bis zu den Männern gewonnen. "Das macht totalen Spaß mit so einem Spieler zu trainieren", ließ sich Annika Schröder aus dem erfolgreichen U10-Team entlocken.
Die Faustballer gehen in dieser Hallensaison mit zwölf Mannschaften an den Start. Der Schwerpunkt liegt zum einen auf dem Nachwuchsbereich mit sieben Teams. Alle Mannschaften werden sich unter den besten zwei Teams des Landesverbandes am Ende der Spielzeit platzieren. Dies bedeutet ab der Altersklasse U14 aufwärts die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften, welche die Qualifikation für Deutsche Meisterschaften beinhalten können. Hier wird die Luft aufgrund des starken niedersächsischen Verbandes aber dünner. Ein weiteres Hauptaugenmerk liegt in der Entwicklung des Leistungssportes. Die Damen agieren in ihrem Aufstiegsjahr in der Zweiten Bundesliga. Die Herren haben als Saisonziel die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zu Zweiten BundesligaHeimspieltage2014 ausgewiesen. Mit dieser Mannschaft trainierte Lukas Schubert dann auch in zwei Einheiten. Auch hier kamen gerade die jüngeren Spieler nicht mehr aus dem Staunen heraus. "Lukas bindet alle in sein Spiel ein. Das hebt die Stimmung enorm", freute sich U18-Auswahlspieler Felix Hutz über das Wirken von Schubert. Nicht alle Tage findet dieser Austausch statt. Doch es verdichten sich die Zeichen, das Schubert aufgrund eines seminarbezogenen Aufbaustudiums in Köln ein weiteres Mal in der Klingenstadt sein wird.
Die Kinder waren jedenfalls so begeistert, das sie zum Abschluß ihres Trainings in einer Fragerunde viele Antworten vom Nationalspieler bekamen. Und das obligatorische Autogramm auf ihrem T-Shirt der Nationalmannschaft durfte auch nicht fehlen.
Hartmut Maus