Geschwister Schachtschneider bei Deutschen Leichtathletik Meisterschaften erfolgreich - Maike wird Deutsche Vizemeisterin im Blockwettkampf Lauf

Zwei sehr erfolgreiche Wochenenden liegen hinter den Schwestern Annika und Maike Schachtschneider.

Bei den Deutschen Blockmehrkampfmeisterschaften in Bad Oeynhausen schob sich Maike im Block Lauf der Altersklasse W15 auf den zweiten Rang und wurde Deutsche Vizemeisterin. Mit 2.816 Punkten nahm sie Sabrina Buchrucker vom TSV Bayer 04 Leverkusen den fünf Jahre alten Landesrekord ab. 12,43 Sekunden über 100 Meter, 12,25 Sekunden über 80 Meter Hürden, 5,42 Meter im Weitsprung, 41 Meter im Ballwurf und 6:59,38 Minuten über 2.000 Meter erbrachten den zweiten Platz hinter Michelle Dietz vom SSC Hanau-Rodenbach mit 2.909 Punkten. In der W14 kam im gleichen Block ihre jüngere Schwester Annika auf Rang sechszehn mit 2.434 Punkten.
Am zurückliegenden Wochenende startete dann Maike bei den Deutschen B-Jugendmeisterschaften in Rhede. Gegen die zum Teil zwei Jahre älteren Konkurrentinnen verkaufte sie sich ausgesprochen gut. Über 100 Meter erreichte sie nach 12,24 Sekunden im Vorlauf, der das Egalisieren des Kreisrekords bedeutet, im Zwischenlauf 12,28 Sekunden. Damit verpasste sie hauchdünn das Finale. Den 200 Meter-Vorlauf spulte sie in guten 24,95 Sekunden am Tag darauf herunter. Wieder fehlten ihr wenige Hunderstel Sekunden zum Finaleinzug. Dafür gewann sie den B-Endlauf in 24,92 Sekunden und belegte damit im Endklassement einen kaum für möglich gehaltenen neunten Rang.

Hartmut Maus