Leichtathleten lassen bei den ersten drei Kreismeisterschaften der Freiluftsaison einen historischen Knaller los - 15 Titel und ungezählte Podestplätze sind ein Novum

Maike Schachtschneider schafft alleine fünf Qualifikationsnormen für Deutsche Meisterschaften.

Nach einem ausgewogenen und anspruchsvollem Wintertraining sowie einem gut durchorganisierten Osterferien-Trainingslager in der Wilhelm-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken bereiten die Leichtathleten eine Menge Freude.

Nach dem letzten Wochenende haben sich die Kreismeistertitel bereits auf fünfzehn erste Plätze hochsummiert. Nicht zu vergessen sind aber dabei ungezählte zweite und dritte Plätze, die in einem der stärksten Leichtathletikkreise in Deutschland eine hohe Anerkennung finden.
Als Titelhamster erwiesen sich die Geschwister Annika und KM09_AnnikaSchachtschneider_SprintMaike Schachtschneider. Die der Altersklasse W14 angehörende Annika siegte in Ratingen im Block Lauf mit dem Qualifikationswert für die Deutschen Blockmehrkampfmeisterschaften. Eine Woche darauf holte sie sich gleich vier Titel. Sie gewann über 80 Meter Hürden, im Weitsprung, über 100 Meter sowie in der vier mal 100 Meter Staffel der Startgemeinschaft Lintorf-Ohligs-Ratingen. In dieser Staffel lief auch ihre ein Jahr ältere Schwester Maike. Sie pulverisierte in Ratingen mit ihrem Sieg den Kreisrekord der Ex-Ohligserin Nina Kramer im Block Lauf. Hier begann der Kanon der Qualifikationen zu Deutschen Meisterschaften. In Remscheid machte sie im Weitsprung einen großen Satz auf 5,78 Meter. Dieser Wert ist ebenso die Qualifikation zu den Deutschen B-Jugend-Meisterschaften in Rhede, wie gute 12,50 Sekunden über 100 Meter und 24,94 Sekunden über 200 Meter. Diese erzielte sie zum Sprint-Doppeltriumph bei den Kreismeisterschaften der B-Jugend am letzten Wochenende. Hinzu kam noch die Norm und der zweite Platz in der vier mal 100 Meter-Staffel.
Im Remscheid setzte sich in den Schülerklasse in der W12 die Handballerin Katrin Panitz mit zwei Siegen über KM09 KatrinPanitz Hürde75 Meter und im Weitsprung durch. Bei den Jungen gleichen Alters siegte der ebenfalls dem Handball zugetane Julian Schulz im Weitsprung. Über 3.000 Meter der B-Jugend war Sarah Koch bei ihrem einsamen Debüt auf dieser Strecke erfolgreich.
In Leverkusen am zurückliegenden Wochenende steigerte sich Sarah Koch über 800 Meter und gewann in der B-Jugend ebenso wie bei ihrem Hammerwurf-Debüt Annika Wölfl.  Im Erwachsenenbereich gelangen der Mehrkämpferin Katrin Gewinner zwei Vizetitel im Kugelstoßen und im Speerwurf. Florian Körber holte bei den Herren zweimal Bronze im Kugelstoßen und im Weitsprung.
Hartmut Maus