Stadtmeisterschaften im Schülermehrkampf sehr gut besucht

150 Meldungen von der Kinder-Leichtathletik bis hin zum Schülerdreikampf bevölkerten bei den 29. Offenen Stadtmeisterschaften die OTV-Sporthalle.

"Es hat sich scheinbar herumgesprochen, das wir einen guten Service von der Wettkampfstätte über die Cafeteria bis hin zu den Siegerehrungen bieten", freute sich vor dem Wettkampfbeginn Richard Kluth. Der Technische Leiter dieser Veranstaltung durfte dann auch auf insgesamt 40 Wettkampfhelfer aus den eigenen Reihen zurückgreifen. Immerhin hatten neben der NRW-Sportschule FALS mit dem Haaner TV, dem ASV Köln, der LG Remscheid, der LG Stadtwerke Hilden, dem PSV Wuppertal, dem SLC und dem OTV weitere sieben Vereine ihre Kinder entsendet. Zwar hackte es bei der Kinder-Leichtathletik ein wenig bei der Auswertung. Doch die Kinder hatten trotzdem eine Menge Freude an ihrem SM2015Wettkampf. Wurden sie doch bei der abschließenden Siegerehrung wie auch die Mehrkämpfer später mit einer Urkunde und einer OTV-Frisbeescheibe bedacht. In der Kinder-Leichtathletik hatten die Altersklassen U6, U8 und U10 in einem Teamwettkampf jeweils die Stationen Hindernis-Sprint-Staffel, Medizinballstoßen und den Weitsprung zu absolvieren. Bei den Jüngsten stellte der Ausrichter zwei große Teams. Besonders bei der Hindernisstaffel ernteten die Vier- und Fünfjährigen eine Menge Applaus, da sie die Hindernisse und den Flachsprint mit teilweise großen Energieleistungen bewältigten. In der U8 kamen der SLC und der OTV punktgleich vor drei weiteren Teams auf den ersten Rang. In der U10 setzte sich die LG Remscheid II vor dem SLC III, der LG Remscheid I, dem OTV, SLC I und II durch.
Die Altersklassen U12, U14 und U16 stiegen dann am späteren Nachmittag in den Dreikampf bestehend aus dem Hochsprung, zweimal 35 Meter sprinten, Kugel- oder Medizinballstoßen ein. Die Titelträger verteilten sich fast gleichmäßig auf die teilnehmenden Vereine. Einige Sieger ganz oben auf dem Podest kamen auch vom Gastgeber. Laura Fernandez (W13) und Marie-Christin Schmidt (W14) bei den Mädchen sowie Paul Jüngels (M11), Tobias Jalowy (M13) und Alexander John (M14) bei den Jungen waren am Ende ganz vorn. "Das war ein ganz schön intensiver Tag", war am Ende nicht nur die Deutsche Fünfkampfmeisterin Katrin Gewinner vom OTV gut geschafft. Sie hatte die Leitung der Cafeteria und half zudem bei den Siegerehrungen mit. "Um die Anzahl der Talente in Solingen brauchen wir uns wohl keine Sorgen machen", resümierte letztlich FALS-Sportlehrer Volker Lohrengel.
Hartmut Maus

Hier geht es zu den Ergebnissen.