Winterhallenturnfest: Start in das Turnjahr in der OTV Halle

Aufgrund von Terminüberschneidungen und fehlender Halle zum Wunschtermin konnte ein Traditionswettkampf des Turnverbandes Niederberg, der in den letzten Jahren immer Ende Februar stattfand, am letzten Januar-Wochenende in die OTV Halle geholt werden: Das Winterhallenturnfest.

Wie schon im vergangenen Jahr bei der Ausrichtung des RTB-Liga-Wettkampfs, hatten die OTV-Turnerinnen es sich zur Aufgabe gemacht, gute Gastgeber zu sein und das Elternteam gab als Ausrichter sein Bestes. So konnte das Winterhallenturnfest 2020 in der OTV Halle für die Turnerinnen der Pflicht-Stufen am Sonntagmorgen um neun Uhr beginnen.

Stolz gingen unsere P Mädchen an den Start. Im großen Teilnehmerfeld traten sie gegen Turnerinnen aus Solingen, Haan, Hilden und sogar aus Leverkusen sowie Ratingen an. Es gab einige Premieren. Nil Su Eseroglu, Emily Schwarz, Sophia Kern, Greta Schintzel und Johanna Kwasniak  als jüngste Teilnehmerin dieses Wettkampfes überhaupt hatten ihren ersten Wettkampf bei den „Großen“, entsprechend groß war auch deren Aufregung. Aber: Ziel, ihr Bestes zu geben und nicht Letzte zu werden, wurde erreicht. Bei Greta besonders gut: Sie durfte als Newcomerin direkt eine Bronze-Medaille mit nach Hause nehmen. Alle Neulinge dürfen sehr stolz auf sich sein, hat sich das Training in den letzten Wochen doch schon gelohnt.

Auch unsere Routiniers spürten die Aufregung in eigener Halle vor großem eigenem Publikum besonders stark. Amelia Russo und Anneke Schmitz lieferten dadurch fast fehlerfreie und somit die besten Sprünge ihres jeweiligen Jahrgangs ab. Viviana La Scala zeigte die sauberste Stufenbarrenübung des Wettkampfes.

Am Ende gab es neben schönen Urkunden für Alle auch viel Edelmetall und auch zwei undankbare vierte Plätze für Lucie Bungard und Hannah Busse. Den Platz um Gold und Silber in der Altersklasse AK 9 machten Anneke Schmitz und Viviana La Scala spannend, es reichte mit knappen 0,15 Punkten für Anneke zur Goldmedaille, Viviana bekam stolz die Silberne. Bronze ging an Greta Schintzel in der AK12, Mia Monteforte in der AK 13 und Amelia Russo in der AK 10.
Karen Grimm