Handball: Spielbericht vom Wochenende 17-18.03.2018

Durchwachsenes Wochenende für den Ohligser TV. Die 2.Damen konnten ihr Spiel gewinnen und sicherte sich damit den zweiten Tabellenplatz. Die erste und zweite Herren verlieren beide ihre Spiele. 5 Spiele in der F Jugenden standen am vergangenen Wochenende an, davon wurde pro Mannschaft nur ein Spiel verloren. Eine tolle Entwicklung der Kids ist sichtbar, die auf eine hervorragende Trainerleistung von Anna Lena, Lukas, Aaron und Gaby beruht. Wie sich der Ohligser TV im Einzelnen so geschlagen hat, könnt ihr wie immer auf der OTV Homepage weiterverfolgen, indem ihr auf "Gesamten Artikel ansehen" klickt. Einen schönen Abend wünscht das oho Team

F1 Jugend Bestengruppe und F2 Jugend Aufbaugruppe

18.03.18 12:40 h Ohligser TV F2 gegen SG Langenfeld F3 8:1 (0:0)

18.03.18 12:00 h Ohligser TV F2 gegen Solinger TB F2       6:2 (0:0)

18.03.18 10:00 h Haaner TV F3   gegen Ohligser TV F2        4:0 (0:0)

18.03.18 11:40 h Ohligser TV F1 gegen Haaner TV F1         4:8 (0:0)

18.03.18 10:40 h Ohligser TV F1 gegen HSV Solingen-Gräfrath 76 e.V. F1 9:7 (0:0)

Am Sonntag, 18.03.2018 war irgendwie für alle Ohligser Anreise nach Radevormwald. Gestartet sind die F Jugendlichen in diesen langen Spieltag. Mit der weiten Anreise von ca 1 Stunde hieß es also keine Müdigkeit vorschützen, erster Anwurf war um 10:00h in der Halle Hermannstraße.

Die F2 und die F1 waren versetzt am Start.

Erster Gegner der F2 hieß Haan. Deren starker Angriff gepaart mit pfiffigem Spielaufbau und Durchsetzungsvermögen hatte unser Team eiskalt erwischt. Bei uns häufte sich die Fehlerquote im Fangen und Passen, sodass nach 15 Minuten ein klares Ergebnis von 4:0 für Haan dabei rauskam.

Das zweite Spiel gegen den STB konnten wir klar entscheiden. Dank der nun erfolgten Aufwärmphase gelangen einige Aktionen im Angriff und auch in der Deckung. Mit 6 : 2 setzten sich unsere Ohligser gegen die Solinger Gegner erfolgreich durch.

Letzter Aufruf für die F2 war um 12:30h gegen die SG Langenfeld. Hier zeigten sich einige SpielerInnen von ihrer besten Seite. Starke Szenen im Angriff mit Torabschluss bescherten uns einen hervorragenden 8:1 Sieg.

Kommen wir nun zur F1. Zwei starke Teams hatten wir vor der Brust. Zuerst hießen wir den HSV Gräfrath willkommen. Deren SpielerInnen schienen sehr stark, waren recht groß und sicher am Ball. In der kurzen Spielzeit von 15 Minuten bekamen wir das Angriffsspiel jedoch gut in den Griff und ließen in der Deckung nicht locker. Zielsicher wurden die Chancen verwandelt und der Ball im Tor versenkt. Am Ende schafften wir einen Sieg 9 : 7, womit alle sehr zufrieden waren.

Dann trafen wir wie die F1 auf den Haaner TV. Deren quirlige Spieler, die sich mühelos durch unsere Abwehr tippten und die Lücken fanden, waren außerdem gut im Abschluss. Unsere Kids waren leider nicht mehr ganz so auf Zack und konnten den Ball nicht unter Kontrolle bringen. Resultat 4 : 8 verloren, aber an Erfahrung gewonnen.

Wir sind sehr zufrieden, sehen bei einzelnen SpielerInnen große Fortschritte und danken allen für die tatkräftige Unterstützung.

Herzliche Grüße

Anna Lena, Lukas, Aaron und Gaby

 

Erste und zweite Damen

18.03.18 14:00 h HSG Rade./Herbeck 3F gegen Ohligser TV 1F 11:30 (6:10)

17.03.18 14:00 h Remscheider TV 1F gegen Ohligser TV 2F 7:25 (0:0)

 3ca9ceb3-a1ad-49e6-a7a7-0dd8c33a9765.JPG

Die OTV Damen hatten an diesem Wochenende die Rundreise durchs Bergische Land gebucht.

Die Zweite sammelte sich zum letzten Spiel der Saison in Hohenhagen gegen die Erste des TV Remscheid. Schnell mal durchgezählt. Sieben plus Trainer standen in der Halle. Uups. Zwei kamen noch aus der Kabine. Zu neunt also. So richtig fit waren auch nicht alle. Die Reste der Grippewelle husteten durch die Halle. Die Gegenseite war da viel breiter aufgestellt.

Keine guten Vorzeichen. Nici und Mara als Support mussten also hier mächtig den Rücken stärken. Anpfiff. Husten verstummt, Konzentration war da. Ein schnelles Tor, zähes Gedängel, ein paar Tempogegenstösse und die Führung war da und wird mehr, war irgendwann ordentlich.

Katja lief einen Tempogegenstoss nach dem andere und verbuchte am Ende 11 Treffer. Gesa blieb sehr cool und machte alle Siebenmeter rein. Nuria nagelte den Kasten zu - am Ende blieben Sieben Gegentore. Claudia machte die rechte Seite klar. Annelie wirbelte halblinks, Chiara sortierte die Mitte und trieb den Angriff nach vorn und Pia machte am Kreis den Raum für die Tore, Christina macht in den letzten Minuten zwei Tore von außen. Perfekt.

7:25 heisst es am Ende und der Trainer grinst - denn wer hätte das gedacht.

Der Dank: Platz zwei in der Tabelle gerettet und nebenbei hat keine Mannschaft mehr Tore geworfen.

Die Erste durfte am Sonntag die Reise nach Radevormwald antreten. Es ging gegen Rade3 als Letzten natürlich auch um Tabellenkosmetik. Zur Pause mit 6:10 schon mit einer kleinen Führung.  Alex machte 6, Mara machte 6, Mick machte 6 und Lotte 2 x 2 ... also in Minuten auf der Bank.

11:30 nach 60 Minuten entschädigt für weite Anreise.

 

3.Herren

18.03.18 14:30 h Ohligser TV 3M gegen Solinger TB 3M 28:22 (15:13)

Derby-Siegesserie geht weiter

Überrascht von einer sehr ungewohnten Spielansetzung als Heimmannschaft in der Heimhalle des Gegners, durften wir einen unbequemen STB in der Halle ADS begrüßen.

Für uns stand einiges auf dem Spiel und waren, erst nur mit dem Mund, voll und ganz Motiviert, leider konnten wir diese Motivation erst nicht so recht auf die Platte bringen und haben uns noch nicht an das gehalten was wir uns vorgenommen haben. Dennoch, wir führten in der 1. HZ durchgehend mal mit einem und mal mit vier Toren.

In der Halbzeit wurden nochmal die gleichen Dinge besprochen wie vor dem Spiel, und die ein oder andere Kleinigkeit.

15min. zog sich das Spiel wie in der 1.HZ weiter, bis unsere Abwehr-Innenblock John/ Wojtowitsch/Demmer das Angriffsspiel des STB besser in den Griff bekam und der STB offen gedeckt hatte. Ab diesem Moment kam unsere Zeit, mit viel Bewegung ohne Ball und Geduld kamen wir zu leichten Abschlüssen und konnten uns endscheidend absetzten, sodass ein 29 : 22 Sieg in den letzten Minuten nicht mehr in Gefahr war.

Tore:

Hochmann 10, Makossa 7, Steingans 4, K. Herder, Keess,, M. Demmer je 2, John 1

(Leider wurde ein Tor vergessen den Spielern zu zuordnen)

 

1.Herren

17.03.18 18:00 h HSG Rade./Herbeck 1M gegen Ohligser TV 1M 30:28 (17:11)

IMG_0044.jpg

Sah es in Halbzeit 1 noch sehr gruselig aus, so starteten wir super in die 2 Halbzeit. Bis Minute 40 konnten wir den Rückstand zum 20:19 aufholen. Die nächsten 10 Minuten waren geprägt von Ballverlusten und zu schnellen Abschlussversuchen. Einige Chancen wurden nicht genutzt. Bis zu 54 Minute konnte Rade wieder auf 29:22 davonziehen. Dann wieder ein kurzen Aufbäumen 4 Minuten vor Schluss. Der Endstand von 30:28 spiegelt nicht ganz die Mannschaftsleistung wieder. Nun wird die Luft da unten dünn, bei noch 6 ausstehenden Spielen ist schon fast jedes ein Endspiel. Denn wir stehen mit der HSG Velbert/Heiligenhaus und  Vohwinkeler STV mit 12:28 Punktgleich im Tabellenkeller fest. Die Spiele gegen Langenfeld, HSG Velbert/Heiligenhaus und Vohwinkel werden aber mit Sicherheit die Endspiele sein, die es zu gewinnen gilt.

Tore OTV: Becker 11/4, Giesselmann und Bialowons je 6, Meier und Spürkel je 2, Grothues 1

 

2.Herren

18.03.18 18:15 h HSG Neuss/Düsseldorf 3M gegen Ohligser TV 2M 34:26 (13:19)

Ärgerliche Niederlage in Neuss. Über 40 Minuten sahen wir wie der sichere Sieger aus, teilweise sogar mit 6 oder 7 geführt. Haben dann aber gegen die offensive Manndeckung leichtfertig Bälle vertändelt und einige 100 prozentige ausgelassen. Am Ende fehlte dann auch die Kraft, um noch einmal dagegen zu halten. Da rächt sich, dass wir in der letzten Zeit überhaupt nicht trainieren konnten.

 

männliche E Jugend

17.03.18 14:00 h Ohligser TV JE gegen JSG Füchse Oberberg JE1 10:14 (5:8)

Gegen den Tabellenführer aus Langenfeld gingen wir als klarer Außenseiter ins Rennen. Unsere Abwehr zeigte sich im Vergleich zur Vorwoche deutlich aggressiver. Jedoch fanden die großen Jungs aus Oberberg den Weg das ein oder andere Mal zum Kreis und somit ins Tor. Im Angriff müssten wir aufgrund von Personalmangel kräftig rotieren, was aber kein Problem für die Jungs darstellte. Mit viel geschlossenem Engagement und guten Einzelleistungen waren wir mit 5:8 zur Pause knapp am Spitzenreiter dran. In Halbzeit wollten wir das Unmögliche möglich machen, doch unser Angriff stockte ein wenig. Stattdessen rettete im Torwart der glänzend aufgelegte Peer  mehrmals. Mit einer hervorragenden kämpferischen Leistung und einem guten mannschaftlichen Zusammenhalt erspielten wir uns mehr als nur Lob und Anerkennung gegen die Füchse, mit ein bisschen mehr Wurfglück wäre die Sensation greifbar gewesen. 

LG Felix

 

 

 

 Vielen Dank an unsere Sponsoren