Handball: Spielberichte vom Wochenende 24-25.02.2018

Neben den Spielen von Wochenende gab es auch Nachholspiele, die am 22.02 und 23.02 stattfanden. Wie sich der Ohligser TV im Einzelnen so geschlagen hat, könnt ihr wie immer auf der OTV Homepage weiterverfolgen, indem ihr auf "Gesamten Artikel ansehen" klickt. Einen schönen Abend wünscht das oho Team

Männliche B Jugend JSG Haan/Ohligser TV

23.02.18 18:05 JSG Haaner TV/Ohligser TV JB gegen SSG Wuppertal JB 22:24 (10:11)

Unser ursprünglich am Karnevalssamstag auszutragendes Meisterschaftsspiel gegen die Mannschaft von HSV / SSG Wuppertal fand nun an einem Freitagabend in der OTV Halle statt.

Ohne Lucas Clemens , Kari Brückner und Florian Kurz fehlten uns an diesem Tag leider 3 wichtige Alternativen und so fand das Team von Anfang an nicht zur gewohnten Spielweise. Über einen Spielstand 3: 3 und 6:6 konnte sich bis zum Halbzeitstand von 10 :11 kein Team absetzen und wirkliche Akzente setzen.

Auch in Halbzeit 2 änderte sich unser Spiel nicht – zu unentschlossen, zu zögerlich, dazu einige Stockfehler im Angriff und auch in der Deckung keine wirkliche Einstellung zum Gegner gefunden. Lediglich Max Volkner  hielt uns im Angriff mit seinen 8 Feldtoren im Spiel. Im Defensivbereich bügelte Tobias Röltgen im Tor zwar einige Fehler seiner Mitspieler aus, doch es reichte lediglich für ein ständig ausgeglichenes Spielergebnis.

Zu Ende des Spieles ( 3 Minuten vor Schluss ) gingen die Gäste aus Wuppertal erstmalige mit 3 Toren in Führung und gewannen dann auch mit 22: 24 Toren.  Eigentlich wäre mehr drin gewesen, doch Wuppertal machte einfach weniger Fehler und war an diesem Tag die ausgeglichenere Mannschaft.

Das Team :

Tobias Rölten und Joschka Siegert im Tor, Jonas Demtröder, Ben – Moritz Stibbe, Johannes Kruse, Eric Schräjahr, Kamill Subocz, Max Wilmink , Max Volkner, Adrian Weber

 

Männliche E Jugend

25.02.18 14:30 h JSG Füchse Oberberg JE2 gegen Ohligser TV JE 12:9 (6:4)

Wir kamen schlecht ins Spiel und lagen schnell mit 4:2 zurück. Dann fanden wir besser ins Spiel und konnten über eine gute Deckungsleistung ausgleichen. Wenig später war der Pausenstand trotzdem 6:4 für die Füchse Oberberg. Wir nahmen uns viel vor, um das Spiel noch in einen Sieg zu drehen. Leider kamen wir schlecht aus der Kabine, der Angriff hatte eine minutenlange Flaute und die Abwehr war nicht bissig genug. Mitte der 2. Halbzeit beim Stand von 11:4 wachten wir wieder auf und konnten uns noch auf ein 12:9 heran kämpfen. Gereicht hat es leider nicht mehr.

 

Weibliche C Jugend Oberliga

25.02.18 13:10 h TV Erkelenz 1860 C1M gegen Ohligser TV C1M 15:30 (7:14)

Durch Grippewelle und Verletzungen sind wir ohne Wechselspielerin angetreten. Auch der Co-Trainer Andreas Schacht musste aufgrund der Grippewelle das Coachen übernehmen und er hat alles richtig gemacht. Die Spielerinnen haben seine Vorgaben hervorragend umgesetzt, sodass ein durchweg verdienter Sieg zustande kam.

Die Vorgaben für das Spiel waren klar. Um mit den Kräften hauszuhalten, mussten lange Angriffe sicher abgeschlossen werden. Tempogegenstösse waren nur durch Einzelspieler zu laufen, die dann den ganz sicheren Abschluss suchen sollten. Ansonsten war ein ruhiger Spielaufbau gewünscht, da sich zeigte, dass wir dadurch immer wieder frei zu Abschlüssen kamen. Die Auftakthandlungen funktionierten, der Rückraum machte Druck und die Kreis- und Aussenspielerinnen profitierten. Die Spielsteuerung aus der Mitte durch Felina Wille war sehr umsichtig. Immer wieder gelang es durch den Parallelstoss die Aussen Annika Weck und Maja Gezork in Wurfposition zu bringen, einzig und allein der konsequente Abschluss war verbesserungsbedürftig. Mona Zimmermann initiierte mit ihren individuellen Fähigkeiten immer wieder klare Torchancen. Und wenn sie nicht selbst zum Abschluss kam, wurden die Mitspielerinnen bedient. Hervorzuheben ist auch der Einsatz von Dena Nolte, die trotz muskulärer Probleme, die während des Spiels behandelt werden mussten, durchzog. Immer als Unruheherd und Anspielstation am gegnerischen Kreis unterwegs, belohnte sie sich mit den meisten Feldtoren.

In der Deckung überzeugte meistens das gute Miteinander. Ob Dena Nolte oder Annika Weck auf der Spitze der 3:2:1 Deckung, oder Mona Zimmermann und unser heutiges Küken Ronja Süss auf den Halbpositionen liessen nur wenig zu. Wenn es aber doch gelang durch das Bollwerk zu kommen, glich Felina Wille als Abwehrchef die Unachtsamkeiten aus. Auch auf den Aussenpositionen und da vor allem rechts, liess Maja Gezork nach einer Unsicherheit im 1. Angriff nichts mehr anbrennen.

Also alles in allem eine überzeugende Leistung von den Überbliebenden. Lediglich die Abschlussquote muss verbessert werden. Wenn man mit der Anzahl der Fehlwürfe das Spiel auch sicher gewinnen würde, stimmt etwas nicht. Da müssen wir den Hebel ansetzen und hoffentlich in den kommenden Spielen wieder mit mehr Women-Power weiter angreifen.

Torschützen: Nolte 9, Zimmermann 7, Weck 6, Gezork 4, Wille 3, Suess 1

Gruss

Gunther

 

2.Herren

25.02.18 18:15 h Ohligser TV 2M gegen Kettwiger Sportverein 70/86 2M 24:24 (13:12)

Haben wir uns selbst geschlagen. Nach 45 Minuten waren wir mit 5 Toren vor und es war zu einfach. Wir haben dann das Handballspielen eingestellt. Muss man eigentlich gewinnen.

 

1.Herren

25.02.18 19:50 h Ohligser TV 1M Bergischer Handball Club (BHC) 3M 22:31 (10:17)

Sang und klanglos untergegangen. In der jetzigen Personalsituation keine Wettbewerbsfähigkeit, dazu kamen dann noch 3 weitere Ausfälle im Spiel selber.

 

3.Herren

24.02.18 16:30 h Ohligser TV 3M gegen HG LTG/HTV Remscheid 3M 29:24 (15:10)

Nachdem wir letztes Wochenende in Rade komplett untergegangen sind und uns das Haan-Spiel somit nichts mehr bringt, kam Samstag Remscheid nach Solingen.

Nach kurzer Anlaufzeit kamen wir vorne wie hinten besser ins Spiel, wobei man immer noch das Gefühl hatte, als sei der Knoten noch nicht geplatzt.

Zur Halbzeit führte man 15 : 10

Zur 2ten Halbzeit nahm Remscheid dann unseren Mittelmann Yannik Becher aus dem Spiel, womit wie nicht gut klar gekommen sind. Auch nach einer Auszeit für diese neue Abwehr-Variante konnten wir mit dem Platz nicht viel anfangen.

Trotzdem gewannen wir unser Heimspiel in fremder Halle 29 : 24 und freuen uns jetzt auf den „Bunker“ in Aufderhöhe.

Tore:

Schäfer 7, John, Becher, Makossa je 4, Wojtowitsch, Hahn je 3, Klemm, Stockhausen, M. Demmer, Hochmann alle 1

 

Männliche A Jugend Oberliga

24.02.18 15:00 h Ohligser TV A1J gegen ETB SW Essen A1J 30:37 (15:20)

23.02.18 19:30 h SG Überruhr A1J gegen Ohligser TV A1J 34:22 (19:11)

A-Team 2.png

Zu einer langen Verletztenliste haben sich über Karneval noch einige Grippeopfer dazugesellt. Teamschwund. Die Versuche, die Spiele zu verlegen, waren nicht erfolgreich, so mussten wir am Freitag in Essen gegen SG Überruhr und gestern in der Wittkulle gegen SW Essen antreten. Dem Team und allen Spielern muss man erst einmal ein Lob aussprechen, sich den beiden Aufgaben gestellt zu haben. Am Ende stehen wir mit leeren Händen aber auch einigen Erkenntnissen da.

Am Freitag haben wir alle Spieler zusammengekratzt, die lauf- und annähernd spielfähig waren. Teils noch mit akuten Beschwerden, teils mit wochenlangen Trainingspausen in den Knochen. Bis Mitte der ersten Halbzeit haben wir das Spiel offen gestaltet. Schon nach dem Seitenwechsel war aber die Substanz nicht vorhanden, ein nahezu entschiedenes Spiel noch zu drehen. Mit 34:22 (19:11) hat es dann eine für uns unübliche Packung gesetzt.

Im gestrigen Auswärts-Heimspiel galt es, wieder neu anzusetzen. Die generellen Blessuren und die des Vortags wurden von Melanie Langenberg dankenswerterweise erfolgreich behandelt. So konnten wir mit voller Bank und neuen Schwung in die Partie gehen. Von Anfang an kamen wir nicht richtig auf Touren. Über die Leistung im Angriff gibt es nahezu nur Positives zu berichten. Die Chancenauswertung war gut, Spielzüge und Einzelaktionen wurden erfolgreich zum Abschluss gebracht. Mit 30 Toren sollte man eigentlich ein Spiel gewinnen können. Aktuell bekommen wir die Abwehr nicht so gestaltet, die den Gegner unter Druck setzt und Respekt abfordert. In beiden Spielen konnten die Haupttorschützen nicht den Griff gebracht werden. Das können wir viel besser und konsequenter. Hier war spürbar, dass die Abstimmung nicht vorhanden war. Zwischen den Pfosten konnten auch keine entscheidenden Impulse gesetzt werden, so dass Sicherheit ins Spiel gekommen wäre. Hier werden wir ansetzen müssen, die kommenden Aufgaben werden nicht leichter werden. Die Grippewelle geht, die Verletzungen sind weitestgehend überstanden, ab Montag wird wieder angegriffen.

 

1 und 2. Damen:

24.02.18 00:00 h Ohligser TV 2F gegen Solinger TB 2F      

24.02.18 15:30 h Lüttringhauser Turnverein 1F gegen Ohligser TV 1F 16:17 (7:10)

22.02.18 20:15 h HSV Gräfrath 3F gegen Ohligser TV 2F 23:22 (14:11)

Nix da…  Spiel gegen STB wurde wohl von Seiten OTV abgesagt, da wir die Punkte nicht bekommen haben.

 

Vielen Dank an unsere Sponsoren

sponsoren_neu_quer_2017.jpg