Handball: Spielberichte vom Wochenende 26 – 27.11.2022

BZL M 26.11.22 Solinger TB II gegen Ohligser TV II 25:24

 

Zweite Herren: verdiente Derbypleite

Solinger Turnerbund II – Ohligser TV II: 25:24 (12:15)

Am Samstagabend trat der OTV II zum Derby beim STB an. Nach einer ordentlichen ersten Hälfte verlor man den Zugriff und unglücklich aber verdient auch das Spiel.

In der Anfangsviertelstunde verlief die Partie ausgeglichen. Der OTV fand immer wieder Lücken in der Abwehr der Heimmannschaft, gleichzeitig stand die eigene Defensive ebenfalls nicht sattelfest. Dies änderte sich im weiteren Verlauf, nach einem Zwischensprint konnte man auf vier Tore wegziehen (9:13, 24.). In dieser Phase glänzte vor allem Joschka Siegert im Tor von OLX, der zahlreiche Würfe halten konnte und eine gute Leistung zeigte. In die Pause ging es mit einer 3-Tore-Führung für die Gäste.

Auch der Start in die zweite Hälfte verlief für den OTV, der aushilfsweise von Robin Donner und Aaron Grothues gechoached wurde, ordentlich. Nach 46 Minuten führte man weiter mit drei Treffern (16:19, 47.). Im Angriff schlichen sich jedoch zunehmend hektische Abschlüsse ein, die zum größten Teil vom STB-Schlussmann abgewehrt wurden. Im folgenden fiel es Ohligs zunehmend schwerer, gute Wurfsituationen herauszuspielen. In der Abwehr machte sich das Fehlen von Sven Hertzberg (aka Kalle Schnitzler) bemerkbar, der nach einer unglücklichen Abwehraktion für den Rest des Spiels ausfiel. Dieser Negativtrend resultierte im Ausgleichtreffer durch den STB, der im Anschluss sogar erstmals seit 45 Minuten in Führung gehen konnte (23:22, 57.). Zwar steckte der OTV nicht auf und schaffte es, zweimal auszugleichen, im letzten Angriff fiel mit der Schlusssekunde dennoch der Siegtreffer für die Gastgeber.

 

Am Ende steht eine bittere, aber verdiente Derbyniederlage. Das spiel verlief im Großteil gut für den OTV. Ab der 40. Minute wurde man jedoch im Angriff als auch in der Abwehr zu nachlässig. Mit ruhigerem, effektiveren Angriffsspiel und besserer Wurfausbeute hätte man den Vorsprung vermutlich sicher über die Zeit bringen können. Bester Werfer bei Ohligs war Felix Siegert (7), Kalle Hertzberg machte bis zu seinem frühzeitigen Ausfall ebenfalls ein gutes Spiel.

Das kommende, spielfreie Wochenende, wird zwecks Regeneration und Weihnachtsfeier genutzt. Weiter geht es am 11.12. mit einem Vormittagsspiel gegen die Panther.

 

BZL F 27.11.22 TV Witzhelden II gegen Ohligser TV 21:28

 

Am Sonntag morgen ging für unsere beiden Damenmannschaften nach Witzhelden. 

In Witzhelden konnten wir alle die Halle mit einem Lächeln verlassen und uns über zwei Siege freuen. 

Bei dem Spiel der ersten blieb es in der ersten Halbzeit, durch ein Kopf an Kopf rennen und Schwierigkeiten sich abzusetzen, spannend. Die zweiten Damen des TV Witzhelden kämpften sich immer wieder an uns ran. Zwischenzeitlich kam es zum Ausgleich. Wir haben weiter gekämpft, das Spiel gedreht und mit 4 Toren geführt, doch durch mehrere technischer Fehler endete die erste Halbzeit mit einem Zwischenstand von 12:14. 

Ab der zweiten Halbzeit erst konnten wir uns gegen eine offensive Deckung des Gegners mit einem zügigen Spiel behaupten und hielten hinten in der Deckung dicht. Wodurch wir uns ab der 39ten Minute mit 5 Toren absetzen konnten. Die Gegner haben weiter gekämpft und den Kopf nicht hängen gelassen, am Ende waren wir dennoch die stärkere Mannschaft und konnten uns über ein Sieg (21:28) und die weiteren 2 Punkte freuen.

 

KL F 27.11.22 TV Witzhelden III gegen Ohligser TV II 10:15

 

Nach zwei Wochen Spielpause ging die Saison für die 2. Damen am Sonntagmorgen in Witzhelden weiter.

Die Stimmung war für die relativ frühe Uhrzeit sehr gut und so starteten wir das Spiel mit großer Motivation. Trotzdem brauchten wir anfangs ein bisschen, um uns zurechtzufinden. Dies lag auch daran, dass wir zum ersten Mal eine 5:1-Deckung spielten, die aber immer stärker wurde und am Ende sehr gut stand. So konnten die 3. Witzheldener Damen in der ersten Halbzeit nur 5 Tore erziehlen. Leider gab es bei uns in den Tempogegenstößen ein paar technische Fehler und wir taten uns mit den Torabschlüssen schwer.

So war der Spielstand zur Halbzeit 5:6.

In der zweiten Halbzeit gelang es uns dann endlich, unsere Führung auszubauen, indem wir trotz der langen Angriffe der Witzheldenerinnen in der Abwehr konzentriert blieben und im Angriff unsere Konzepte durchspielten.

Am Ende stand es 10:15 und wir konnten mit zwei Punkten zufrieden nach Hause fahren.

 

Am 3.12. dürfen wir dann die dritte Mannschaft des HSV Gräfrath in der OTV-Halle begrüßen.

Sponsoren2022.jpg