Handball: Spielberichte Zweite Herren gegen HC BSdL II & HSV Gräfrath

Die Zweite Herren konnte durch zwei Siege in den letzten beiden Spielen die Saison erfolgreich abschließen.

Spielberichte HC BSdL II & HSV Gräfrath

Zum Spiel in Remscheid: Wie im Hinspiel kurz zuvor stellte der OTV erneut eine starke Abwehr und erzielte viele leichte Tore aus dem Tempospiel. Die Partie war nach 20 Minuten entschieden, als OLX auf 7:13 stellte. Von den Gastgebern kam nicht mehr allzu viel Gegenwehr, entsprechend deutlich gewann man mit 23:38. Bester Torschütze gleichbleibend Aaron Grothues (17/4), Felix Knaak ebenfalls mit guter Partie (9).

Da die Panther ihre restlichen Partien allesamt abgesagt hatten, fand das Abschlussspiel der Aufstiegsrunde für den OTV II Dienstagabend im Kannenhof gegen den HSV Gräfrath statt. Für die Gastgeber war ein Sieg Pflicht, wollte man die Chance auf den Aufstieg wahren. Der OTV hingegen hatte im Vorhinein vom Tabellenführer eine attraktive Offerte erhalten, welche einen Sieg mit 100 Liter Bier entlohnen würde. Entsprechend motiviert gingen beide Teams in das Spiel, dessen Ansetzung im Vorfeld eine beachtliche Abstimmungsaktion vorangegangen war.

Der OTV startete gut und konnte in den ersten fünfzehn Minuten einen kleinen Vorsprung halten (7:10, 15.). V.a. Paul Wilmink am Kreis konnte in dieser Phase einige Tore erzielen. Gräfrath hielt dagegen und konnte in der 19. Minute ausgleichen (11:11). Darauf hin schaffte die zweite Herren es, die Abwehr zu einem schwer zu überwindenden Bollwerk hochzuziehen. Der Positionsangriff der Gastgeber kam fast vollends zum erliegen. So schaffte es der OTV, sich bis zur Halbzeit auf fünf Tore abzusetzen (13:18).

Halbzeit zwei entwickelte sich zu einer echten Bewährungsprobe für die Gäste. Von den 5 Toren Vorsprung wurde noch vor Anpfiff ein Tor weniger, da ein Treffer des HSV nicht erfasst worden war. Zusätzlich trafen die mit der Partie überforderten Schiedsrichterinnen in der Anfangsphase einige für den OTV unglückliche Entscheidungen. Im Angriff scheiterte man zudem einige Male an Thomas Otto, wodurch die Führung stetig schrumpfte und Gräfrath in der 42. Minute sogar in Führung gehen konnte (23:22). Davon ließ man sich auf der Ohligser Bank jedoch nicht beirren und behielt in der zunehmend hitziger werdenden Partie einen kühlen Kopf. Starker Rückhalt in der zweiten Hälfte war Bastian Eschbach im Tor, der etliche Würfe des HSV abwehren konnte. Nur Gary Hines und Marvin Preiss trafen für die Gastgeber zuverlässig. Belohnung für die Ruhe im Spiel des OTV war die Wiedererlangung der Führung (25:27, 53.). Bei Gräfrath lagen zu diesem Zeitpunkt die Nerven blank, was in zwei 2-Minuten-Strafen binnen einer Minute resultierte.  Entscheiden geschwächt konnten die Gastgeber nicht mehr herankommen, Aaron Grothues und Edeljoker Ivo Lux legten Treffer nach und bauten die Führung auf 27:30 aus (57.). Das Spiel endete mit 29:31 für den OTV und einer ausgiebigen Feier des Derbysieges.

Zusätzlich versüßt wurde der Sieg durch die Bierprämie der HC BSdL I, welche von weiteren Personen auf letztendlich 150 Liter aufgestockt wurde. Der Saisonabschluss verspricht in jedem Fall lustig zu werden. Wieder schaffte der OTV es, durch starke Deckung den Grundstein des Erfolges zu legen. Neben den Toren von Aaron Grothues (10/2) und Paul Wilmink (5) profitierte man weiter von der souveränen Spielführung von Sven Hertzberg und einem starken Innenblock.

Damit ist für die zweite Herren eine durchaus erfolgreiche Saison beendet. Das Mindestziel des Erreichens der Aufstiegsrunde wurde erfüllt, in jener zeigte man noch einmal eine deutliche Entwicklung und konnte mit den beiden Aufstiegskandidaten mehr oder weniger mithalten. Am Ende platziert man sich auf Platz drei dicht hinter dem HSV. Spannend wird es bei der Planung der nächsten Saison. Das Personalkarussell dreht sich bereits munter und die Kaderplanung ist in vollem Gange. Jetzt gilt es aber erst einmal, das Erreichte gebührend zu feiern.

 Sponsoren2021_neu.jpg