Kanutour für Männer auf dem Vorderrhein.

Eine Kanutour auf dem Vorderrhein unternahmen drei kernige Männer im nur kalendermäßigen Sommer.

 

Vorderrhein - Paddeltour

Am Ferienbeginn, Montag den 7.07., begann unsere kleine Männertour in die Schweiz. Mit uns meine ich Michael und Paul Wallusch und mich.

Nach einer ca. neunstündigen Autofahrt erreichten wir am Nachmittag auch schon unser Ziel, den Campingplatz Carrera in dem gleichnamigen Dorf. Ebenso wie das Örtchen war auch der Campingplatz schön übersichtlich und ruhig. Nach dem Zeltaufbauen und Grillen genehmigten wir uns noch ein Schlückchen und krochen dann in unsere Schlafsäcke.

Am nächsten Morgen begrüßten uns die wolkenverhangenen Berge, die hoch um uns herum aufragten. Nach einem gemütlichen Frühstück ging es dann endlich los. Von Ilanz bis Versam, ein Dorf in der nähe von Carrera, fuhren wir eine zehn Kilometer lange Wildwasserstrecke mit einem Schwierigkeitsgrad von II bis III in der Flimser Schlucht, die einen landschaftlich schönen Anblick bot. Aber auch das Wuchtwasser war nicht zu verachten, zumal es die ganze Nacht zuvor und tagsüber geregnet hat. Durch einen mysteriösen Grund sind einige Paddelsachen zwar nass geworden, aber wir hatten dennoch viel Spaß. Den Abend ließen wir ähnlich wie den Abend zuvor ausklingen, doch anstatt zu grillen, kochten wir Nudeln mit Tomatensauce, was auch sonst?

Da es fast die ganzen Tage über regnete und wir lauschige 10 bis 15 Grad hatten, freuten wir uns jedes Mal uns in die Schlafsäcke zu verkriechen.

Am Mittwoch den 9.07. entschieden wir uns zwei Touren zu paddeln. Eine leichte, WW I-II, die wieder durch die Flimser Schlucht verlief und eine schwierigere, WW II-III, die allerdings nur Paul und ich fuhren. Landschaftlich war die erste Tour zwar schöner, doch wildwassermäßig war es natürlich die zweite, zumal sie einen Kontrast zu der Wuchtwasserstrecke am Vortag bot.

Abends grillten wir noch mal, weil das Wetter es zuließ und am Donnerstag fuhren wir dann nach Hause.

Wer sich vorhin schon fragte, wie das Booteumsetzten mit nur einem Auto gelang; am Vorderrhein entlang fahren Züge, deren Bahnhöfe immer in der nähe der empfohlenen Ein-und Ausstiegsstellen lagen, außer bei der Strecke die nur Paul und ich gefahren sind, die von Compadials bis Tavanassa führt.

Zum Schluss ist nur noch zu sagen, dass es trotz des Wetters schöne und spaßige Tage waren.


Arnold Affeldt