Paddeltour in der Eifel auf der Rur

Die Spätsommer-Paddeltour auf der Rur von Heimbach nach Obermaubach war wieder ein Genuß.

 

Tour auf der Rur

Einmal im Jahr im September unternehmen wir Kanuten auf der Rur im Naturschutzgebiet Ruraue in der Eifel eine Paddeltour von Heimbach bis Obermaubach. Diese Tour muss über den Kanuverband NRW angemeldet werden, da dies ein bei Kanuten und Bootstouristen sehr beliebter Gewässerabschnitt ist. Aus Gründen des Naturschutzes sind von Juli bis September im Naturschutzgebiet nur 100 bis 120 Boote pro Tag zugelassen. Der Anmeldetermin lag noch in den Sommerferien, so dass es leider nicht alle geschafft haben, dem Organisator rechtzeitig Bescheid zu geben. Somit waren wir am Tag der Tour nur eine kleine Gruppe von 9 Kanuten die sich auf das wunderschöne in herrlicher Eifellandschaft gelegene Stück der Rur begaben. Die kleine Gruppe hatte allerdings den Vorteil schnell mit Boote laden und Fahrzeug umsetzten fertig zu sein und somit vor dem großen Ansturm der restlichen 111 Boote die Kanutour zu beginnen. Ob es wirklich so viele waren, können wir nicht mit Sicherheit sagen, aber nach dem wir unsere Boote ins Wasser ließen, kamen doch etliche Bootshänger voll beladen mit Kajaks und Kanadiern am Einsatzpunkt an.

Die Paddler, die nicht mit Auto umsetzen beschäftigt waren, hatten vor der Paddeltour sogar noch die Gelegenheit in Heimbach den kurzen Aufstieg zur Burg mit ihrem kleinen Aussichtsturm zu unter- und noch eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen in einem kleinen Café zu sich zu nehmen.

Bei schönem Wetter starteten wir dann unsere Tour und genossen die reizvolle Landschaft, die Ruhe und das leicht dahin fließende Wasser, das ab und an von einer kleinen Stromschnelle beschleunigt wurde. Die Mittagspause verbrachten wir am Ufer der Rur in einem kleinen Biergarten, der mit einem paddlerfreundlichem Anlegeplatz versehen war. Als dunkle Wolken aufzogen, verzogen wir uns mit Regenjacken und Südwestern in unsere Boote und konnten so wassergeschützt weiterfahren. Der Schauer war jedoch nur kurz und die Sonne kam wieder zum Vorschein. Der zweite Regenschauer überraschte uns dann noch kurz vor dem Ziel in Obermaubach auf dem kleinen Rursee. Aber wir hatten das Ende des Sees und damit die Autos in wenigen Minuten erreicht.

Nachdem die Boote und Utensilien verstaut waren, gab es noch einen gemütlichen Ausklang im Restaurant in Obermaubach. Es war wieder eine gelungene Tour und ich möchte mich im Namen aller Teilnehmer bei Tim Wieland für die Organisation bedanken.

 

I.W.