Bilanz und Rückblick auf das Kanusportjahr 2011/12

OTV-Paddler haben in der letzten Saison wieder über 10.000 Flußkilometer erpaddelt - eine Bilanz

Bilanz und Rückblick auf das Kanusportjahr 2011/12

Im vergangenen Paddeljahr, das vom 1.10.11 bis zum 30.9.12 ging,  wurden von den OTV Kanuten, die ihr Fahrtenbuch abgegeben haben, 8.847 km erpaddelt. Zählt man noch die Touren der Mitglieder und Gäste hinzu, die kein Fahrtenbuch abgegeben haben, bzw. ein Fahrtenbuch ohne Datenschutzerklärung, so kommen wir immerhin auf 11.332 km. Dies sind bezogen auf die Fahrtenbuch-km immerhin 542 km mehr als im Vorjahr, bezogen auf die erfassten Gesamt-km sogar 1.487 km mehr. Dies ist eine ausgesprochen positive Bilanz, die wir hoffentlich noch weiter verbessern können. Leider möchte nicht jeder Kanute, dass sein Fahrtenbuch elektronisch ausgewertet und an den Deutschen Kanuverband weitergeleitet wird und unterschreibt nicht die dafür erforderliche Datenschutzerklärung, ansonsten wäre die Bilanz sicher noch positiver ausgefallen. Andererseits habe ich aber vollstes Verständnis dafür – schließlich geht es in unserer Abteilung in erster Linie um Spaß an den Paddeltouren und nicht um Leistung.

Die beliebtesten Touren in diesem Paddeljahr waren die Kanurallye am 29.4. auf der Ruhr und die traditionelle Pfingsttour nach Unkel an den Rhein, bei der diesmal sogar 25 Kanuten teilnahmen. In den Sommermonaten waren auch wieder einige unserer Kanuten im Ausland unterwegs, so z.B. in Österreich und in Schweden. Den Abschluss des Fahrtenjahres bildeten die immer wieder beliebte Tour auf die Rur von Heimbach nach Obermaubach (für viele die schönste Paddelstrecke in ganz NRW) und die große Mittelrheintour zum Monatsende. Aber selbst im Winter ließen sich einige Kanuten nicht von Kälte und schlechtem Wetter (gibt es sowas überhaupt für Paddler??) abhalten – auf der traditionellen Silvestertour wurden sogar 12 Paddler gezählt.

Insgesamt gaben 16 Erwachsene, 4 Jugendliche und 4 Schüler ihre Fahrtenbücher (mit Datenschutzerklärung) ab. Bei den Schülern bekäme Thomas Hoffman mit 215 erreichten km eigentlich das Schülerwanderfahrerabzeichen in Bronze – wäre er nicht zum Stichtag noch ein kleines bisschen zu jung für ein Abzeichen gewesen. Ich finde, eine besondere Ehrung hat er aber erst recht dafür verdient!

Bei den Jugendlichen erhält Nora Hoffmann mit 588 km das Jugend-Wanderfahrerabzeichen, sowie Lena Felbick mit 976 km ebenfalls. Sie hat nicht nur mehr als doppelt so viele Kilometer gefahren, wie für das Erreichen des Wanderfahrerabzeichens in ihrer Altersklasse erforderlich wäre, sondern auch die meisten Kilometer aller Jugendlichen/ Schüler. Dafür erhält Sie den vereinsinternen Wanderpokal für die Vereinsjugend. Herzlichen Glückwunsch!

Bei den Erwachsenen haben 4 Miglieder ausreichend Kilometer für das Wanderfahrerabzeichen erpaddelt. Heiko Felbick hat mit 1.149 km die meisten Kilometer in unserer Abteilung gepaddelt und bekommt daher neben dem DKV-Wanderfahrerabzeichen auch den Wanderpokal für die meistgefahrenen Kilometer. Auch ihm sei herzlich gratuliert! Das Wanderfahrerabzeichen erhalten außerdem Horst Stöcker mit 1.076 km, Michael Wallusch mit 640 km und Martina Felbick mit 553 km.

 

Benjamin Rose