Paddelfestival in Markkleeberg 1. bis 4. Mai 2015

So wie auch letztes Jahr fuhr auch dieses Jahr die Kanuabteilung am ersten Maiwochenende nach Markkleeberg in Leipzig zum XXL Paddelfestival.

Um so früh wie möglich dort anzukommen sind Ines, Nora, Michael, Stefan und ich sehr zeitig am Freitag Morgen aufgebrochen, um sechs lange Stunden Autofahrt so schnell wie möglich hinter uns zu bringen. Nach jeder Menge Kuchen, Brötchen und Bifis sind wir endlich angekommen.

Reise Reise...

Nachdem wir die Boote abgeladen und uns umgezogen hatten, schulterten wir unsere Boote und marschierten voller Vorfreude zum Wasser. Dort angekommen drehten wir auch schon die ersten Runden auf dem Wildwasserkanal. Da auf dem Paddelfestival viele Hersteller Boote umsonst zum Testfahren anboten, nutzten wir dies natürlich auch aus und so verging der erste Tag mit viel Spaß, Erschöpfung und geilen Aufnahmen.

Am selben Abend brachen wir wieder auf, um Verwandte in Berlin zu besuchen. Nachdem wir den Aufenthalt bei unserer Familie in vollen Zügen genießen konnten, reisten wir wieder am Sonntag früh ab, damit wir den kompletten Sonntag in Markkleeberg verbringen konnten.

Nach erneuten zwei Stunden Autofahrt sind wir wieder in Markkleeberg angekommen, um nochmal so richtig das Paddel zu schwingen. Ab ein Uhr wurden nicht nur zehn Kubikmeter sonder gleich vierzehn Kubikmeter Wasser mit gewaltigen Pumpen aus dem See in den Kanal gepumpt, sodass es mit dem viel größerem Wasserdruck viel mehr Spaß machte hinunter zu paddeln.

Wasser Wasser ...

Nach endgültiger Erschöpfung zogen wir uns um und luden mit den letzten Kräften die Boote auf das Dach, sodass wir uns um fünf Uhr pünktlich wieder auf den Heimweg nach Solingen machen konnten.

Tourvideo (mp4 110,6 MB) >> 

Aaron