Faustballer sind weiter auf Erfolgskurs

Aufstiegsrunde zur Zweiten Bundesliga Männer in Coesfeld - Zweites Herrenteam steigt in die Landesliga auf - U18 Mädchen sind Landesmeister - Belgische Nationalmannschaft zu Gast.

2017_U12

Auch wenn es aktuell für die Faustball-Frauen nicht so gut aussieht - sie steigen in ihrer Aufstiegssaison wieder aus der ersten in die zweite Bundesliga ab - verweisen die Faustballer aus dem Unterland auf eine erfolgreiche Zwischenbilanz der Sommersaison. Das Männerteam der SG ESV Wuppertal-West/Ohligser TV ist Zweiter der Verbandsliga geworden. Die Aufstiegsrunde zur Zweiten Bundesliga findet nun am 12./13.08.2017 in Coesfeld statt, wo in einer Runde Jeder gegen Jeden der MTV Hammah und der TSV Bardowick aus Niedersachsen, die SG Coesfeld und der TuS Dahlbruch aus Westfalen sowie der TV Wahlscheid aus dem Rheinland die Gegner sind. Die ersten beiden Teams steigen in die Nordliga auf. Eine Woche zuvor bereitet sich das Team um das Angreifergespann Christoph Groß und Lukas Küll beim Obersee Masters in Jona in der Schweiz vor.
Um jungen Spielern eine Plattform zu bieten, half in dieser Saison der Ex-Junioren-Nationalspieler Johannes Groß in der zweiten Mannschaft in der Bezirksliga aus. Die stieg nun bei der Aufstiegsrunde in Voerde ungeschlagen in die Landesliga auf.
Im Jugendbereich ragt der Gewinn des Landesmeistertitels der U18-Mädchen heraus, der in Leverkusen errungen wurde. Am 22.07.2017 nimmt das Team, in dem einige Spielerinnen wegen ihres Urlaubs fehlen, an den Norddeutschen Meisterschaften in Leverkusen teil. Für die Deutsche U12-Meisterschaft in Waibstadt am 02./03.09.2017 haben sich jeweils die Mädchen und die Jungen aus Ohligs qualifiziert, die auf Landesebene jeweils20170709_Besuch Belgien Silber erzielten. Dritte Plätze bei den Landesmeisterschaften erzielten zudem die U16-Mädchen sowie die U14-Jungen.
Die belgischen Faustballer um ihren Initiator Bert Stoelen, die erst vor einem Jahr mit dem Faustballsport angefangen haben, weilten am letzten Samstag zu einer intensiven Trainingssequenz mit den Ohligser Frauen und Männern in Wuppertal. "Das hätte ich nicht gedacht, das sie schon so gut auf dem Weg sind", war nicht nur Bundesliga-Angreiferin Lea Maus von dem Könnensstand der Belgier überrascht.
Hartmut Maus