Katrin Gewinner ist Doppel-Weltmeisterin

Die Mehrkämpferin gewinnt bei den Wurf-Weltmeisterschaften im ungarischen Tata fünf Medaillen, erzielt zwei Deutsche Rekorde und zwei Weltbestleistungen.

2017_WM_Tata_Katrin

Die Flugreise ins ungarische Budapest sowie eine weitere Autostunde in die Stadt Tata zahlte sich für Katrin Gewinner aus. Bei den Wurf-Weltmeisterschaften trat sie gleich in fünf Disziplinen an. Sie gewann dabei in Speerdreikampf mit jeweils drei Standwürfen der Gewichte 1,5, 2 und 2,5 Kilogramm überlegen mit der Gesamtweite von 51,20 Metern, was ebenso Deutschen Rekord bedeutet wie der Sieg im Kugelfünfkampf mit jeweils drei Standstößen mit den Gewichten 3, 4, 5, 6 und 7 Kilogramm und der Gesamtweite von 54,22 Metern. Neben den zwei Weltmeistertiteln holte sich die Diplom-Sportwissenschaftlerin noch drei Vizetitel. Im Keulenwurf kam sie auf 47,39 Meter, den Schleuderball beförderte sie auf 47,76 Meter und im Diskusdreikampf mit jeweils drei Standwürfen mit den Gewichten 2, 2,5 und 3 Kilogramm erzielte sie insgesamt 53,52 Meter. Somit gehören ihr nun aktuell die Weltbestleistungen im Athletikzweikampf bestehend aus Kugelfünfkampf und Diskusdreikampf sowie im Athletikdreikampf, wo sich zum Kugelfünfkampf und Diskusdreikampf noch der Speerdreikampf hinzugesellt.
Hartmut Maus