Handball: Spielbericht vom Wochenende 16.12-17.12.2016

So richtig Freude kommt in den Tagen des Terrors in Berlin nicht auf, um über die Spiele des letzten Wochenendes zu berichten. Es war wieder ein positives Wochenende mit vielen tollen Siegen, trotz der einen oder anderen bitteren Niederlage. In Zahlen ausgedrückt heißt es für das vergangene Wochenende incl. des Nachholspiels am 15.12 der männl. A beim WMTV 10 gewonnen, 4 verloren. Von den 426 Toren wurden 222 vom Ohligser TV geworfen. Die Gegner vom Wochenende schafften 204. Der höchste Sieg konnte dieses Mal die männliche A Jugend für sich verbuchen. Dem stand die höchste Niederlage beim BHC der weiblichen D entgegen. Damit ist das Jahr 2016 spieltechnisch abgeschlossen. Bliebt nur noch eins: Ein frohes Weihnachtsfest und einen gelungenen Start ins neue Jahr wünscht euch das oHo Team .

weibl. D Jugend

18.12.16 - 14:00 Ohligser TV MD gegen Bergischer HC MD 10:35 (4:15)

Das Hinspiel gegen die neuformierte Mannschaft des BHC, ging mit 44:13 verloren. Bereits in diesem Spiel konnte man die individuelle Klasse einiger Mädels sehen.

Auch im Rückspiel ließ der Gegner nichts anbrennen. Ganz schnell stand es 0:4 gegen uns. Unsere 3:3 Abwehr stand zwischendurch zu weit vom Gegner weg. Zur Halbzeit haben wir umgestellt, leider ohne Erfolg.  Der Gegner steht nicht umsonst auf Tabellenplatz 1.

 

2.Damen

18.12.16 - 17:00 Ohligser TV 2F gegen HSG W.MTV Solingen 2F 22:19 (11:10)

Mit dem hochverdienten 22:19 Sieg über den direkten Ligakonkurrenten W.MTV2 setzen wir uns über die Jahreswende unter den ersten Dreien fest. Von Anfang an konnten wir uns auf unsere sehr gute Abwehrarbeit verlassen, den Gegner unter Druck setzend konnten wir viele Bälle erobern. Auf dem Weg nach vorne unterliefen uns in der Umsetzung des Tempospiels zu Viele technische Fehler, so dass wir ein deutlicheres Ergebnis zur Halbzeit mit 11:10 liegen gelassen haben. In der zweiten Halbzeit führten wir das Positive fort und konnten uns Stück für Stück Vorteile im Spiel erarbeiten. Längst haben sich unsere Mädels an die so häufig zitierte Härte im Damenbereich gewöhnt. So neu und ungewöhnlich ist es nun wirklich nicht, muss aber scheinbar als überstrapazierte Aussage unseren Mädels immer wieder unter die Nase gerieben werden. Die lassen diesen Umstand komplett an sich abperlen und ziehen konzentriert, ohne sich davon provozieren zu lassen, unser Spiel durch. 2017 werden wir unsere Weiterentwicklung fortsetzen und werden von Spiel zu Spiel unsere gemeinsam gesteckten Ziele erfolgreich abarbeiten.

Lars Krysiak

 

3.Herren

18.12.16 - 17:15ATV Hückeswagen 2M gegen Ohligser TV 3M   19:21 (11:11)

Da wir gerade nichts Besseres vorhatten, haben wir uns gedacht, dass wir uns am Sonntagabend mal auf den Weg in die Dörfer nach Hückeswagen begeben.

Ankunft 16:30 Uhr. Leider war noch kein richtiges Warmlaufen möglich, da sich noch die Damen aus Solingen beweisen mussten. Gespannt schaute man auf den recht dürr gebauten Schiri und dachte, dass dieser uns hoffentlich nicht pfeifen wird.

17.10 Uhr. Wie sich schließlich rausstellte wird uns wohl doch der Lauch-ähnliche Schiedsrichter pfeifen. Naja dann sollte es halt so sein….

17.15 Uhr Anpfiff. Es ging für uns eher bescheiden los, schnell lag man mit 4:0 im Rückstand, da sowohl hinten als auch vorne nichts zu Stande kam. Nach gut 5min dann das erste Tor durch einen perfekt verwandelten 7-m von Frank Schürbrock.

Damit war der Knoten geplatzt, jeder kämpfte für jeden. Es gab einen offenen Schlagabtausch, wobei die Heimmannschaft aus dem Dorf es etwas wörtlich nahm und sehr unfair mehrere unserer Spieler aufs übelste attackierte. Nach einer ganzen Weile hatte auch der Schiedsrichter verstanden was da vor sich ging, somit folgte eine Zeitstrafe auf die nächste. Schließlich ging es dann mit 11:11 in die Halbzeit.

2. Halbzeit.

Nach der Pause kamen wir unverändert zurück auf die Platte. Der Kampf ging weiter. Schließlich gelang es unserem Rückraum immer wieder Lücken in die aggressive Deckung der Gegner zu reißen. Besonders dem heute sehr gut aufgelegten Noah Schaake gelang es sich immer wieder im Eins gegen Eins durchzusetzen bzw. den Gegner zu einem dreckigen Foul zu zwingen, was folge richtig sofort von dem Schiedsrichter mit einer 2min Zeitstrafe bestraft wurde.

Dem zufolge bekam der scheinbar langsam überforderte Schiedsrichter auch die Quittung. Bei einem schnellen Abwurf des gegnerischen Torhüters zum Mittelkreis, bekam dieser das Spielgerät voll gegen die Rübe, was für einen kurzen „Knock Out“ des Schiedsrichters sorgte.

Gut das Doktor Marius Lonken zur Stelle war und den verletzten Mann mit Dekstro Zucker und Wasser versorgte. Nach ca. 5min ging das muntere Preisschießen dann weiter, bei dem wir uns in der Schlussphase dann durch eine sehr gut aufgestellte Deckung und einen glänzenden Phillip Demmer (welcher den verletzten Basti Eschbach „Bänderdehnung“ ersetzte) absetzen konnten. Das Endergebnis lautet schließlich 19:21 natürlich für den OTV. Somit hatten wir nach einer grauenvollen Heimniederlage der letzten Woche wieder in die alt bekannte Spur zurückgefunden.

Tore: Noah Schaake (4), Andre Makossa (4), Andrej Wojtowitsch (4), Frank Schürbrock (3/3), Marius Lonken (2), Lukas Klemm (2), Marcel Keeß (1), Robin Steingans (1)

In diesem Sinne bedanken wir uns nochmal bei allen mitgereisten Fans und allen Anhängern des OTV. Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden & Familien der Handballabteilung des OTV eine besinnliche und schöne Weihnacht und einen guten verletzungsfreien Übergang in das neue Jahr 2017.

Quelle:Facebook

 

männl. C Jugend

18.12.16 - 15:15 Ohligser TV JC gegen HG LTG/HTV Remscheid JC2   19:20 (9:9)

 

2.Herren

18.12.16 - 00:00 VfL Solingen 1M gegen Ohligser TV 2M 0:0 (0:0)

Ohhhhh, kein Unterland-Derby gegen den Verein für Legenden - VFL Solingen! Jetzt haben wir nicht nur Haarausfall, sondern auch noch Spielausfall. Die Walder haben uns informiert, dass sie am Wochenende nicht antreten werden und die Punkte sind im SIS schon angeschrieben.

Wie auf ihrer Facebook-Seite nachzulesen war, hat der VFL zu viele Verletzt, so dass ihnen nur noch 5 transportfähige Spieler zur Verfügung stehen. Sehr schade, wo es doch das einzig wahre Derby im Unterland ist. Den Verletzen wünschen wir gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Na ja, dann schreiben wir am Wochenende halt weiter an unseren Memoiren. Titel: „Kaltes Harz Bd. 1 – Die Jugendjahre; Aus den Wirren des 30jährigen Krieges in die Weimarer Republik“ (19,95 Euro bei RoRoRo mit Schutzumschlag aus altem Schweinsleder) Wir hatten ja damals nix, nur mehr Haare. Wir mussten ja noch mit abgelegten Wiener Opernbällen auf einem kleinen Husarenstück im Ittertal trainieren. Nach dem Training hat uns dann Brüs Oma auf einem alten Kanonenofen immer Bullebäuschen gebacken.

Wie dem auch sei, wir wünschen allen Mannschaften viel Spaß bei den Spielen am Wochenende. Menno, wir wollen auch.

Quelle:Facebook

 

weibl. C1 Jugend

18.12.16 - 12:45 TV Aldekerk C1M gegen Ohligser TV C1M 29:26 (16:17)

Die weibl. C1 zeigt sich gegen den favorisierten TV Aldekerk nach den letzten unglücklichen Niederlagen formverbessert, vor allem im Angriff gelangen immer wieder schön rausgespielte Tore. Immer wieder fanden wir durch kreative Ideen, individuelle Fähigkeiten und gut vorgetragene Spielzüge Lücken in der Abwehr des Gegners. Der Ein oder Andere unglückliche Wurf ließ uns in der ersten Halbzeit mit 11:15 ins Hintertreffen geraten. In der Abwehr fanden wir,  trotz guter Torhüterleistung nicht den richtigen Zugriff auf die Aldekerer Spielerinnen. Aber es wurde zusammen gekämpft und mutig nach vorne gespielt. Über die Außen Positionen konnten wir uns einen Vorteil erspielen, so konnten wir die zweite Halbzeit für uns entscheiden. 26:29 war das Endergebnis nach 50 min. Fazit: ein guter Schritt in die richtige Richtung, Abwehrverhalten wird verbessert werden und dann freuen wir uns auf den zweiten Teil der Saison.

Es spielten:

Tor: Zoe Krysiak (1-50), Leslie Aprath Annika Schäfer(3), Felina Wille(1), Nele Thiessen, Dena Nolte, Annika Weck(5), Johanna Knaak, Pauline Decker(6), Mona Zimmermann(4), Louisa Schmitz(2), Lisa Marie Schacht, Maja Gezork(5)

Lars Krysiak

 

1.Herren

18.12.16 - 17:00 Wuppertaler SV 1M gegen Ohligser TV 1M 23:30 (12:11)

weihnachten

 

Nach einer sehr schlechten mannschaftlichen 1 Hälfte, in der uns nur Frederic König mit seinen Toren im Spiel hielt und ansonsten nur aus haarsträubenden Fehlern in der Abwehr und im Angriff bestand, besannen sich unser 1.Herren auf ihre individuellen Stärken. Mit 1 Tor Rückstand ging es in die 2 Halbzeit und dort zeigte sie dann , zu was die Mannschaft fähig ist. Schnell wurde aus dem Rückstand ein 4 Tore Abstand, der am Ende noch - trotz eines erneuten Unentschieden (18:18) - ausgebaut werden konnte. Am Ende wurde verdient mit 7 Toren gewonnen.

Tore:

König (15, 5), Becker (4), Brandenburg (3), Herrmann und Bialowons (je 2), Hügel, Spürkel, Meusel und Schrill (je 1)

 

weibl. C2

17.12.16 - 17:15 Vohwinkeler STV MC gegen Ohligser TV MC 2 ak 10:20 (2:11)

Die weibl. C2 gewinnt das erste Rückrundenspiel beim Vohwinkeler STV mit 20:10. Gefühlt haben wir ca. 3/4 der Zeit mit Abwehrarbeit verbracht. Immer wieder mussten wir uns längeren Angriffsversuchen der Vohwinkler Mädels, die die großzügige Auslegung des Zeitspiels ausnutzten, erwehren. Durch schnelle Gegenangriffe konnten wir uns einen Vorsprung heraus werfen. Der Tatsache geschuldet, das unsere Mädels immer wieder lange auf den Ballbesitz warten mussten, haben wir einige Angriffe überhastet und übermotiviert abgeschlossen. Dieser Umstand verhinderte ein höheres Ergebnis. Damit freuen wir uns auf die weitere Saison 2017.

Lars Krysiak

 

F Jugend

17.12.16 - 13:00HSG Bergische Panther F1 gegen Ohligser TV F2 4:7 (0:0)

17.12.16 - 11:40 Ohligser TV F2 gegen Wald-Merscheider TV F2 9:3 (0:0)

17.12.16 - 10:40 Ohligser TV F2 gegen SG Langenfeld F1 6:1 (0:0)

17.12.16 - 10:00 JHC Wermelskirchen F1 gegen Ohligser TV F2 0:5 (0:0)

Ja ist denn heut schon Weihnachten... :)

Dieser Spieltag gehörte eindeutig zu den besonderen.

Wir sind schon früh um 9:20h in der Klingenhalle angekommen und haben uns warm gemacht. Anwurf war direkt um 10h. Erster Gegner von vieren an diesem Vormittag war der JHC Wermelskirchen. Wir finden, das Eröffnungsspiel ist irgendwie das Entscheidende für den Verlauf eines Turniertages. Wenn das gut läuft, ist das Team super drauf. Und es lief gut. Alle SpielerInnen waren zum Glück hellwach und motiviert. Die Pässe waren sauber, die Deckung stand perfekt und im Angriff ließen wir sogar so manche Torchance ungenutzt. Einspielen war angesagt, gut in den Spieltag finden und miteinander klar kommen auf der Platte. Zum Schluss stand die Null - mit 0:5 konnten wir das Team aus dem Bergischen Land besiegen. Erste Hürde geschafft.

Kurze Zeit später ging es weiter. 10:40h trafen wir auf den bis dato Tabellenersten Langenfeld. Nach kurzer Besprechung mit uns Trainern und den Worten : Habt ihr Bock auf Handball spielen? - Jaaaaaaaaaa, legte unser Team los. Und wie! Innerhalb kurzer Zeit führte unsere Mannschaft 4:0. Leni Mutz hatte einen Lauf und verwandelte nach schnellen Anläufen sicher ein Tor nach dem anderen. Dann kamen die Langenfelder ein wenig besser zum Zug und stürmten an. Doch die Deckung hielt phantastisch gegen und ließ den Langenfeldern kaum die Möglichkeit, bis zur 6 m Linie zu gelangen. Viele Bälle wurden sicher abgefangen und Emil Reifenrath im Tor machte schlussendlich eine tolle Partie zwischen den Pfosten. Mit 6:1 konnten wir dieses Spitzenspiel für uns entscheiden. Die Niederlage aus der Hinrunde war vergessen.

Nach etwas längerer Pause trafen wir um 11:40h auf die F2 des WMTV. Nach bereits 3 Stunden in der Klingenhalle galt es, die Konzentration aufrecht zu halten. Erneut motiviert und selbstsicher trat der OTV an. Etwas zu hektisch und zu locker ging es sehr oft in Richtung gegnerisches Tor. Wir hatten viele Torchancen, haben aber nicht alle davon genutzt. Herr Molitor sah vom Kampfgericht aus zu und raufte sich sein nicht mehr allzu lockiges Haupthaar... Am Ende stand es jedoch 9:3 für den OTV, Hauptsache gewonnen ;)

Um 13h war das letzte Spiel angesetzt. Die Euphorie über den möglichen ersten Platz in der Tabelle schwappte fast über. Es galt also, die Kids zu erden. Der letzte Gegner war uns noch von letzter Woche gut in Erinnerung. Harte Nuss - die Bergischen Panther. Sie hatten sich heute viel vorgenommen, nachdem wir das Hinspiel damals für uns entscheiden konnten. Jedoch hat der OTV viel Willensstärke und Einsatz gezeigt, ließ die Panther kaum zum Zuge kommen. Viele Bälle wurden abgefangen und die Verteidigung war wirklich sehenswert. Am Ende waren wir mit 7:4 erfolgreich und … hatten es tatsächlich geschafft.

Platz 1 in der Tabelle und somit nominiert für die Bestengruppe!

Peer Yillar, Emil Reifenrath, Jonas Tischinger, Leni und Svea Mutz, Marlon und Torben Kovac, Nika Schlösser, Ruben Thoste, Leni Wissmann - euch allen herzlichen Glückwunsch zu diesem sieggekrönten heutigen Spieltag, danke für euren Einsatz und die tolle Zusammenarbeit.

Da wird n Schuh draus...

Wir freuen uns nun auf neue Herausforderungen in der Bestengruppe und hoffen, dass all die anderen SpielerInnen (viele krank oder verhindert) demnächst genauso motiviert wieder mit am Start sind. Zusammen sind wir stark.

Im neuen Jahr geht`s weiter, wir halten Euch auf dem Laufenden.

Beste Grüße von

Steffi, Emily und Gaby

geschrieben: Gaby Koemmet

 

1.Damen

17.12.16 - 15:00 SG Überruhr 4F gegen Ohligser TV 1F 25:19 (14:10)

damen_weihnachten

 

Außer beim 1:1 nach ein paar Minuten Spielzeit liefen die 1.Damen dem Ergebnis hinterher. Zwischenzeitlich  waren es mal 4 Toren, dann mal nur 1 Tor Rückstand. Schlussendlich konnte Überruhr in den letzten  Minuten noch ein paar Tore ohne großartigen Widerstand erzielen, sodass das Spiel  ein paar Tore zu hoch verloren wurde. Endstand 25:19

Tore:Rubel 5,Slomski 4, Berger 3, Mill und Wisskirchen je 2, Netthoefel, Wischnewski und J.Butzkus je 1

 

männl. A Jugend

15.12.16 - 18:30 Ohligser TV JA gegen Wald-Merscheider TV JA 28:16 (13:7)

Die männliche A Jugend hat das Heim - Auswärtsspiel in Vogelsang gegen den WMTV mit 28:16 souverän gewonnen. Aus einer tollen kompakten Mannschaftsleistung ragte Tom Giesselmann mit 7 Toren heraus. Wenige Fehler im Spiel und eine sehr gute 6:0 Deckung haben dem Gegner keine Chance gelassen.

 

Vielen Dank an unsere Sponsoren:

sponsoren_quer_neu