Handball: weiblichen C-Jugend schafft als Gruppenerster Oberliga-Qualifikation

Nachdem sich die weibliche C-Jugend-Mannschaft im Qualifikationsturnier auf Kreisebene bereits sehr gut präsentiert hatte, musste sie nun die Oberliga-Qualifikation am 5.6. ebenfalls in Turnierform, mit je 1x20 Minuten Spielzeit, bestreiten. Die Gegner aus den anderen Kreisen hiessen Neusser HV, SC Bottrop und Turnerschaft Grefrath. Durch zusätzliche Trainingseinheiten an Wochenenden konnte sich die Mannschaft weiter finden und Spielauftakthandlungen einstudiert werden, sodass alle sich spielerisch auf etwa einem Level bewegten.

hvn

 

Der Auftakt des Turniers in Neuss erfolgte schliesslich gegen Grefrath. Leider merkte man der Mannschaft ihre Nervosität stark an. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe gegen eine, für uns, überraschend starke Mannschaft aus dem Kreis Krefeld/Grenzland. Unsere Deckung liess sich ein ums andere Mal durch Wechsel und Einläufer ausspielen. Aufgrund zahlreicher technischer Fehler und Auslassen vieler sehr guter Tormöglichkeiten blieb das Spiel bis zur letzten Sekunde spannend und endete schliesslich 8:8.

Damit standen wir bereits im zweiten Spiel unter Zugzwang und es war klar, dass die Entscheidung des Turniers auch über die Tordifferenz entschieden würde. Zum Glück gelang es uns gegen SC Bottrop ab der ersten Sekunde aufmerksam und aggressiv gegen den Ball zu arbeiten, sodass wir über einfache schnelle Tore ein eindeutiges Ergebnis erzielen konnten. Der Endstand lautete letztlich 13:3 für uns. Einziger Wermutstropfen waren weiterhin unsere technischen Fehler, die einen noch höheren Sieg vereitelten.

Die Konstellation für das letzte Spiel war eindeutig. Grefrath hatte gegen Neuss gewonnen und somit mussten wir nachziehen und, wenn möglich, mit einem besseren Torverhältnis gewinnen um erster zu werden. Der Neusser HV überzeugte bis dahin als eine sehr spielstarke, jedoch körperlich schwächere Mannschaft. Unser Ziel war es von Beginn an die Dominanz zu zeigen und dass gelang uns eindrucksvoll. Durch sichere Ballstaffetten und sehr guten Einzelleistungen schafften wir uns sofort abzusetzen. Aber unsere alles entscheidende Qualität war eine extrem engagierte Defensivleistung. Angeführt von Dena Nolte auf der Spitze der 3:2:1 Deckung wurden stets Überzahlsituationen am Angreifer erzeugt, die dadurch gar nicht zur Entfaltung kommen konnten. Das Spiel endete 8:4 für den OTV.

Wir mussten nun auf das letzte Spiel warten, um zu schauen, welche Mannschaft sich als Erster für die Oberliga qualifizieren würde. Grefrath musste gegen Bottrop antreten. Aber mit ebenso engagierter Leistung, unserer  OTV-Mädels auf der Tribüne, als Unterstützung für Bottrop wie zuvor auf dem Platz, wurden wir schliesslich Turniersieger. Damit haben wir uns mit Recht qualifiziert für die weibliche C-Jugend Oberliga des Handballverbands Niederrhein.

Wenn die Entwicklung so weiter geht, der Wille, die Einsatzbereitschaft vorhanden sind und vor allem die jungen Damen an ihre eigene Stärke glauben, werden nicht wir nervös sein müssen, sondern unsere Oberliga-Gegner. Wir freuen uns darauf.