1. Nachwuchsturnier Poomsae der NWTU in Wuppertal

einzelne Techniken in einem Feintuning noch weiter verbessert.

Am 22.03.2015 fuhren nicht die drei ??? sondern die 3 H´s in Form von Luisa-Marie Hauck, Nadia  Hegner und Ruth Höller zum Poomsae Lehrgang für Danträger und Trainer nach Zülpich.

 

Der Lehrgang wurde von Markus und Nicole Ketteniß, den amtierenden Weltmeister im Paarlauf, geleitet.

Bei den Poomsae, auch Formen genannt, handelt es sich um den sogenannten Technikbereich des Taekwondo.

 

Ziel des Lehrgangs war es die einzelnen Techniken in einem Feintuning noch weiter zu verbessern.

Im ersten Teil des Lehrgang ging es dann auch nur um die Armtechniken und verschiedensten Fußstellungen, die in den einzelnen Formen vorkommen.

Das hieß für uns als Lehrgangsteilnehmer, dass wir immer und immer wieder ein und dieselbe Technik wiederholen durften. Entweder aus dem „Stand“ oder aus der Bewegung.  Immer wieder wurde uns vorgezeigt, was man noch weiter verbessern konnte.  Außerdem wurde auch immer wieder korrigiert.

Der zweite Teil enthielt dann die Tritte. Hier wurde es dann richtig anstrengend, in verschiedenen Übungen versuchten wir unsere Tritte noch etwas besser hinzukriegen. Dazu wurden die Tritte immer wieder wiederholt und korrigiert.

Unter anderem durften wir Tritte in Zeitlupe üben, was nach einigen Versuchen dann richtig anstrengend wurde.

Zum guten Schluss wurde dann das Gelernte im Formenlaufen geübt,  auch hier wurde dann immer wieder korrigiert und neu angesetzt.

 

Alles in allem war es ein sehr interessanter und anstrengender Lehrgang. Und natürlich weis man als Formenläufer schon worauf man achten sollte.  Das Feintuning, und damit das Schärfen der Sinne für die einzelnen Techniken, wird uns hoffentlich im Training weiter helfen.

 

 

Ruth Höller